TOURISMUS: Engere Zusammenarbeit in Tourismusbranche

Die Zentralschweizer Tourismus-Organisationen wollen verstärkt zusammen arbeiten. Zudem gibt es eine neue Freizeitkarte für die Region Luzern-Vierwaldstättersee.

Drucken
Teilen
Am Vierwaldstättersee. (Bild Luzern Tourismus)

Am Vierwaldstättersee. (Bild Luzern Tourismus)

Die Luzern Tourismus AG (LTAG) hat zusammen mit ihren Partnern Weggis Vitznau Rigi Tourismus, Vierwaldsättersee Tourismus, Engelberg-Titlis Tourismus, Transportunternehmungen Zentralschweiz (TUZ), UNESCO Biosphäre Entlebuch, Willisau Tourismus, Schwyz Tourismus und Uri Tourismus über das Tourismusjahr 2008 sowie Kooperationen und gemeinsame aktuelle Projekte informiert.

Wie es in einer Mitteilung der LTAG heisst, biete die touristische Region Luzern-Vierwaldstättersee viele Möglichkeiten für Synergien zwischen den verschiedenen Partnern rund um den Vierwaldstättersee. Insgesamt verzeichne man in der Region Zentralschweiz für das Jahr 2008 mehr als 3,77 Millionen Logiernächte.

Neue Freizeitkarte für die Region
Die neue Freizeikarte Luzern-Vierwaldstättersee und das dazugehörende Handbuch ermöglichen das Planen von Ausflügen und Aktivitäten rund um den Vierwaldstättersee. Sämtliche Routen aus dem SchweizMobil-Projekt werden darin vorgestellt.

Luzern Tourismus hat die Freizeitkarte und den Ausflugsplaner laut Mitteilung zusammen mit den Partnern Weggis Vitznau Rigi Tourismus, Vierwaldstättersee Tourismus, Willisau Tourismus, Schwyz Tourismus, Tourist Info Uri und den Transportunternehmungen Zentralschweiz TUZ produziert. Die Freizeitkarte ist zusammen mit dem Booklet ab 1. April für 24.90 Franken im Buchhandel erhältlich.

ana