Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

TOURISMUS: Schwyzer Tourismusbetriebe wollen besser zusammenarbeiten

Im Kanton Schwyz wollen Tourismusbetriebe ihre Zusammenarbeit verbessern. Rund 70 Vertreter aus Politik und Tourismus haben in Brunnen eine Charta unterzeichnet.
Die Schwyzer Tourismusbranche will miteinander in die gleiche Richtung gehen und bekräftigte dies mit dem Unterzeichnen einer symbolischen Charta. (Bild: PD)

Die Schwyzer Tourismusbranche will miteinander in die gleiche Richtung gehen und bekräftigte dies mit dem Unterzeichnen einer symbolischen Charta. (Bild: PD)

Ein Masterplan für die Jahre 2016 bis 2019 sieht vor, dass sich der Kanton in die vier Tourismusregionen Ausserschwyz-Einsiedeln-Ybrig, Mythen-Schwyz-Brunnen-Sattel, Stoos-Muotatal und Rigi aufteilt. Jede Region soll sich so besser vermarkten können und von einer einzigen Organisation geführt werden, wie Schwyz Tourismus mitteilte.

Flächendeckende Projekte wie Infopoints oder Velowege sollen die Gebiete gemeinsam umsetzen. Schwyz Tourismus will alle Regionen gegenüber Partnern wie Schweiz Tourismus, bei kantonalen und interkantonalen Projekten und gegenüber der Politik vertreten.

Mit der Unterzeichnung der Charta am Mittwoch bekräftigen die Tourismusvertreter, die Strategie umzusetzen. Der Kanton Schwyz habe seine touristischen Möglichkeiten bisher nur ungenügend ausgeschöpft, heisst es in der Mitteilung.

Einer der Gründe dafür sei ein fehlendes "Wir-Gefühl" der Branche. Im Kanton Schwyz hängen laut Mitteilung rund 6000 Arbeitsplätze vom Tourismus ab. (sda)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.