Trachtenfest schreibt schwarze Zahlen

Das eidgenössische Trachtenfest 2010 in Schwyz war auch finanziell ein Erfolg Der Reingewinn von rund 62'000 Franken wird zur einen Hälfte an die kantonale Trachtenvereinigung, zur anderen Hälfte an wohltätige Institutionen überwiesen.

Drucken
Teilen
Grossartige Stimmung herrschte am eidgenössischen Trachtenfest in Schwyz. (Bild: Laura Vercellone/Neue SZ)

Grossartige Stimmung herrschte am eidgenössischen Trachtenfest in Schwyz. (Bild: Laura Vercellone/Neue SZ)

Das eidgenössische Trachtenfest vom 4. bis 6. Juni 2010 geht als Jahrhundertfest in die Schwyzer Geschichte ein. Nach dem grossen Erfolg mit 80‘000 Besuchern legt das Organisationskomitee auch finanziell einen erfolgreichen Abschluss vor. Es richtet allen Vereinen, die Helfer zur Verfügung stellten, eine Entschädigung pro Arbeitsstunde aus, heisst es in einer Medienmitteilung des OK vom Dienstag. Der Reingewinn von rund 62‘000 Franken wird zur einen Hälfte an die kantonale Trachtenvereinigung für ihre künftigen Aufgaben überweisen. Die andere Hälfte geht an wohltätige Institutionen.

Über das Resultat freut sich natürlich auch Finanzchef Paul Schelbert, Vizedirektor der Schwyzer Kantonalbank. «Das gute Finanzergebnis hat drei Hauptgründe, nämlich die sorgfältige Planung des Festes, die Ausgabendisziplin des OK und das phantastische Festwetter».

pd/zim