TRANSPORTUNTERNEHMEN: Der Auto AG Schwyz droht die Insolvenz

Verunsicherte Chauffeure und zu wenig Geld: Ein Loch in der PK sorgt in Schwyz und Luzern für Unruhe.

Drucken
Teilen
Die Chauffeure der Auto AG Schwyz sind besorgt. (Bild Susanne Balli/Neue SZ)

Die Chauffeure der Auto AG Schwyz sind besorgt. (Bild Susanne Balli/Neue SZ)

Der Pensionskasse Ascoop, der 150 Transportunternehmen angehören, fehlen 180 Millionen Franken. Die öV-Firmen müssen dies berappen  doch ihnen fehlt das Geld. So auch dem Busbetrieb Auto AG Schwyz. «Erhalten wir keine Unterstützung der öffentlichen Hand, müssen wir die Bilanz deponieren», sagt Auto-AG-Verwaltungsrat und CVP-Nationalrat Reto Wehrli. Die Chauffeure des Unternehmens sind besorgt.
Auch die SGV in Luzern muss einen Beitrag an die Sanierung leisten. Das gehe nur mit einem Kredit, sagt SGV-Chef Stefan Schulthess.

Sven Gallinelli

Den ausführlichen Artikel lesen Sie im Wirtschaftsteil der Zentralschweiz am Sonntag.