TRICKDIEBE: Es gibt immer mehr Opfer von Diebstählen

In den letzten Wochen wurden der Schwyzer Polizei mehr als ein Dutzend Diebstahl-Anzeigen gemeldet. Geklaut wurde vor allem in Einkaufszentren.

Drucken
Teilen
Vorsicht vor Trickdieben. (Bild pd)

Vorsicht vor Trickdieben. (Bild pd)

Egal ob in Einkaufscentren, an Bushaltestellen oder in Bahnhöfen: Trickdiebe finden meist ein Opfer. In den letzten Wochen hat es im Kanton Schwyz vermehrt solche Fälle von Diebstählen gegeben, wie die Kantonspolizei Schwyz mitteilt. Oft haben es dabei die Diebe einfach, wenn nämlich die Tasche mit dem Portemonnaie unbeaufsichtigt ist. Doch man kann sich mit einfachen Mitteln schützen.

Die Kantonspolizei Schwyz gibt Tipps, wie man sich schützen kann:

  • Portemonnaie in einer Tasche mit Reissverschluss versorgen und nicht in der Gesässtasche oder einer offenen Tasche.
  • Taschen nicht aus den Augen lassen.
  • Keine Taschen mit Geld im Einkaufswagen lassen, auch nicht für kurze Zeit.
  • Sich von niemandem ins Portemonnaie schauen und erst recht nicht greifen lassen.


Falls das Portemonnaie trotzdem abhanden kommt, bei der Bank unverzüglich die Kreditkarten sperren lassen. Den Diebstahl sofort der Polizei melden.

Silvia Nolmans

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Mittwoch in der Neuen Schwyzer Zeitung.