TUGGEN/PFÄFFIKON: Bobweltmeister Rüegg beendet seine Laufbahn

Nach 15 Jahren ist Schluss: Der 39-jährige Bobweltmeister Ivo Rüegg aus Tuggen hat den Rücktritt erklärt.

Merken
Drucken
Teilen
Ivo Rüegg am Empfang in Tuggen für seinen Bob-Weltmeister-Titel am Sonntag, 4. Februar 2007. (Archivbild Heidi Ulrich/Neue SZ)

Ivo Rüegg am Empfang in Tuggen für seinen Bob-Weltmeister-Titel am Sonntag, 4. Februar 2007. (Archivbild Heidi Ulrich/Neue SZ)

Eine Ära ist am Donnerstag im Seedamm Plaza in Pfäffikon zu Ende gegangen. Die «Familiendynastie» Rüegg ist nicht mehr im Bobsport vertreten. Sechs Jahre nach seinem jüngeren Bruder Reto, vier Jahre nach
Cousin Ralph gibt nun auch Ivo Rüegg die Steuerseile aus den Händen. Der zweifache Weltmeister, viermalige Schweizermeister und Olympiateilnehmer von Turin 2006 sowie Vancouver 2010 wechselt in die Wirtschaft.

Die Ferag AG in Hinwil, Marktleader für Förder- und Verarbeitungssysteme der Druckindustrie, wird vom Sponsor zum Arbeitgeber von Ivo Rüegg.

«Ich hätte weiterfahren können»
Es sind ausschliesslich diese beruflichen Aussichten, die den Athleten vom Bob-Club Zürichsee zum Rücktritt bewogen haben. Die erhoffte aber im Februar verpasste Olympiamedaille spielte keine Rolle bei seinem Entscheid. «Ich hätte sicher mit einem starken Team und meinen Sponsoren noch zwei Jahre weiterfahren können», sagte Rüegg an der Pressekonferenz.

Die Zusammenarbeit mit dem neuen Verbandstrainer, Sepp Plozza sowie die Heim-WM 2012 in St. Moritz wären für ihn ausreichende Motivation zur Verlängerung seiner Karriere als Bobpilot gewesen.

Zweiter Rücktritt für Tuggen
Für Tuggen ist es der zweite Rücktritt. Am Dienstagabend erklärte Bobpilotin Maya Bamert (30, BC Zentralschweiz) ihren Abschied vom Spitzensport. Ausserdem beendete der diesjährige EM-Dritte Daniel Schmid ebenfalls diese Woche seine Laufbahn.

Martin Müller/Zürichsee-Zeitung

Einen ausführlichen Artikel lesen Sie am Freitag in der Neuen Schwyzer Zeitung.