UMWELT: Das Jakobs-Kreuzkraut jetzt entfernen

Das Jakobs-Kreuzkraut steht im Bezirk in voller Blüte. Diese Pflanze ist für Rinder und Pferde sehr giftig, daher ist es wichtig, diese Pflanze auf Wiesen, Weiden und Böschungen einzudämmen.

Drucken
Teilen
Das Jakobs-Kreuzkraut (Senecio jacobaea). (Bild pd)

Das Jakobs-Kreuzkraut (Senecio jacobaea). (Bild pd)

Kreuzkräuter wie das Jakobskreuzkraut breiten sich in den letzten Jahren stark aus, teilt die Umweltstelle Küssnacht mit. Die Pflanzen werden 30 bis 100 Zentimeter hoch und blühen im Juni bis August mit gelben Blüten. In landwirtschaftlich genutzten Flächen wird dies zum Problem, denn die Pflanzen enthalten Giftstoffe, die beim Vieh zu schweren Vergiftungen führen. Auf der Weide wird das Kraut normalerweise gemieden. Doch selbst in Dürrfutter und Silagen ist das Pflanzengift noch wirksam und wird von den Tieren aufgenommen.

Ausgerissene Pflanzen mit der Kehrichtabfuhr entsorgen
Einmal etablierte Pflanzenbestände sind nur mit sehr grossem Aufwand zu beseitigen. Als dringlichste Massnahme muss das Abblühen und Versamen insbesondere auf oder in der Nähe von landwirtschaftlichen Flächen verhindert werden, heisst es weiter.

Die vorhandenen Blütenstände auf Weiden und an Wegrändern sind auszureissen und zu vernichten, das heisst: mit der Kehrichtabfuhr entsorgen, sonst reifen die Samen an der abgestorbenen Pflanze nach.

Auf Privatgrundstücken selber entfernen
Der Werkdienst des Bezirks wird darum zusammen mit den Landwirten, dem kantonalen Tiefbauamt und den SBB sowie kantonsüberschreitend auch mit der Gemeinde Meggen bemüht sein, diese Pflanzen rechtzeitig zu entfernen und so am Versamen zu hindern. Da die Kapazitäten des Werkdienstes laut Medienmitteilung sehr beschränkt sind, ist der Bezirk auf die Mithilfe von Privaten angewiesen.

Um möglichst alle Standorte zu erfassen sind alle aufgerufen, diese Pflanzen in ihren Gärten und Wiesen zu entfernen. Der Werkdienst wird auf Privatgrundstücken keine Pflanzen entfernen. Auf der Umweltstelle (Rathaus 2) ist ein Merkblatt zur eindeutigen Bestimmung der Pflanze erhältlich.

ana