UNFÄLLE: Mehr Unfälle mit tödlichem Ausgang

Auf den Zentralschweizer Strassen haben 20 Prozent mehr Personen ihr Leben gelassen als im Vorjahr. Das zeigt eine neue Statistik. Die Zahl der Verletzten hat abgenommen.

Drucken
Teilen
Dieser Unfall verlief in Baar tödlich. (Bild Zuger Polizei)

Dieser Unfall verlief in Baar tödlich. (Bild Zuger Polizei)

In den Zentralschweizer Kantonen sind im letzten Jahr 48 Personen bei Verkehrsunfällen ums Leben gekommen. Das sind zehn mehr gegenüber dem Vorjahr. 2711 Personen wurden verletzt (–2,5 Prozent), davon 489 schwer (–2,2 Prozent). Dies geht aus der Statistik der Strassenunfälle des Bundesamts für Statistik hervor.

In der Schweiz: weniger Verletzte
2009 haben sich in der Schweiz gegenüber dem Vorjahr nochmals weniger Unfälle mit Personenschaden ereignet. 349 Personen verloren ihr Leben, 4708 Personen wurden schwer, 20'422 leicht verletzt.

rem/sab