UNFÄLLE: Zwei Unfälle innert acht Stunden

Am Donnerstagabend kam es in Goldau zu einem Selbstunfall. Am Freitagmorgen fuhr in Rothenthurm ein Autofahrer in ein Motorrad.

Drucken
Teilen

Ein Neulenker hat am späten Donnerstagabend eine Selbstkollision verursacht. Wie die Kantonspolizei Schwyz mitteilt, fuhr der 27-jährige Lenker nach 23 Uhr von Küssnacht in Richtung Goldau. Kurz vor dem Engibergtunnel überholte er ein Fahrzeug. Beim Wiedereinbiegen auf die rechte Fahrspur verlor er die Herrschaft über sein Fahrzeug. Der Lenker blieb unverletzt. Am Fahrzeug entstand Totalschaden.

Am Freitagmorgen, 19. September, ist es zudem in Rothenthurm zu einer Kollision zwischen einem Personenwagen und einem Motorrad gekommen, so die Kantonspolizei. Kurz vor sieben Uhr wollte ein 59-jähriger Autofahrer von einer Tankstelle in Richtung Rothenthurm Dorf wegfahren. Dabei übersah er den in gleiche Richtung fahrenden, 50-jährigen Motorradlenker.

Bei der darauf folgenden Kollision wurde der Zweiradlenker mittelschwer verletzt. Er musste mit dem Rettungsdienst ins Spital überführt werden.

ana