UNFALL: Betrunken das Auto in Schnee gesteckt

Ein 42-Jähriger setzte am frühen Sonntagmorgen sein Auto in den Schnee, nachdem er auf der Fahrt nach Biberbrugg Pfosten umgefahren hatte. Der Mann hatte übermässig Alkohol getrunken.

Drucken
Teilen

Nach Angaben der Polizei fuhr der Mann am frühmorgens von Rothenthurm in Richtung Biberbrugg. Ausgangs der 3. Altmatt fuhr er mit seinem Auto die Begrenzungspfosten der Fussgängerschutzinsel in der Strassenmitte ab. Das Auto kam von der Strasse ab und blieb im Schnee stecken.

Wegen Verdachts auf übermässigen Alkoholkonsum ordnete die Polizei eine Blutentnahme an und entzog dem Mann den Führerausweis.

kst