UNFALL: Lenkerin bleibt bei Crash am Axen unverletzt

Am Sonntagabend baute eine Schwyzer Lenkerin auf der Axenstrasse einen Selbstunfall.

Drucken
Die Unfallstelle ausgangs des Axentunnels.

Die Unfallstelle ausgangs des Axentunnels.

Am Sonntagabend fuhr die Lenkerin eines Personenwagens mit Schwyzer Kontrollschildern auf der Axenstrasse in südliche Fahrtrichtung. Ausgangs des Axentunnels geriet das Fahrzeug ins Schleudern und kam auf die Gegenfahrbahn. Dies schreibt die Kantonspolizei Uri in einer Medienmitteilung.

Als die Lenkerin versuchte, das Auto zurückzulenken, kollidierte der Wagen mit der rechtsseitigen Leitplanke. Durch den Aufprall wurde das Fahrzeug anschliessend auf die Gegenfahrbahn gestossen, wo es mit einem stillstehenden Personenwagen mit Zürcher Kontrollschildern kollidierte. Verletzt wurde niemand. Der gesamte Sachschaden beträgt rund 22 000 Franken. (red)