Unfallverursacher hatte keinen Führerausweis

In Einsiedeln hat ein Autolenker am frühen Samstagmorgen ein parkiertes Fahrzeug gerammt, wobei er sich anschliessend aus dem Staub machte. Inzwischen konnte die Polizei einen 20-jährigen Portugiesen als Unfallverursacher ermitteln

Drucken
Teilen
Der gerammte Renault (links), der dadurch anschliessend in den Audi (rechts) geschoben wurde. (Bild: Kantonspolizei Schwyz)

Der gerammte Renault (links), der dadurch anschliessend in den Audi (rechts) geschoben wurde. (Bild: Kantonspolizei Schwyz)

Der unbekannte Autolenker kollidierte gegen 4.45 Uhr in Einsiedeln auf einem öffentlichen Parkplatz gegenüber des Bahnhofes mit einem parkierten Renault. Nach Angaben der Kantonspolizei Schwyz wurde das gerammte Auto durch den Zusammenstoss in ein weiteres parkiertes Fahrzeug, einen Audi, geschoben. Der fehlbare Lenker entfernte sich unerkannt von der Unfallstelle.

Die Kantonspolizei Schwyz konnte dank Meldungen aus der Bevölkerung den Unfallverursacher ermitteln. Der 20-jährige Portugiese, der über keinen Führerausweis verfügt, ist geständig, den Unfall unter Alkoholeinfluss begangen zu haben. Er wird an die Staatsanwaltschaft Höfe Einsiedeln verzeigt.

pd/chg