UNTERSTÜTZUNG: Berghilfe: 3,4 Mio. Franken für Zentralschweiz

Die Schweizer Berghilfe unterstützte im vergangenen Jahr 538 Projekte der Bergbevölkerung mit insgesamt 26 Mio. Franken. Rund 3,4 Millionen davon gehen in die Region.

Drucken
Teilen
Hier fliesst das Geld der Berghilfe hin. (Karte pd)

Hier fliesst das Geld der Berghilfe hin. (Karte pd)

Die Stiftung förderte nach dem Leitsatz «Hilfe zur Selbsthilfe» 538 Projekte (2007: 602 Projekte) im Schweizer Berggebiet mit insgesamt 26 Mio. Franken (2007: 20,9 Mio. Franken), wie es in einer Medienmitteilung heisst. Damit habe die Schweizer Berghilfe den Menschen im Berggebiet die nachgefragte Hilfe ohne Einschränkung zukommen lassen können. Der grösste Anteil in der Region fliesst mit 1,35 Millionen Franken an den Kanton Uri.

Die Schweizer Berghilfe konnte im vergangenen Jahr auf eine grosse Solidarität breiter Kreise mit der Bergbevölkerung zählen und Spendeneinnahmen von insgesamt 19,6 Mio. Franken verzeichnen (2007: 25,6 Mio. Franken). «Wird der Sondereffekt zweier ausserordentlicher Einzelzuwendungen im Jahr 2007 ausgeklammert, bewegen sich die Individualspenden auf Vorjahresniveau», wird Geschäftsführer Hugo Höhn zitiert.

scd