Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

UNWETTER: Blitzschlag führt zu Dachstockbrand in Steinerberg

Am Mittwochabend zog kurz nach 18 Uhr eine Gewitterfront über den Kanton Schwyz. Die Sturmböen entwurzelten zahlreiche Bäume, Ortsweise standen Strassen unter Wasser und in Steinerberg brannte ein Dachstock.
Die Einsatzkräfte der Feuerwehr konnte den Dachstockbrand rasch löschen. (Bild: Kapo Schwyz /Steinerberg, 19. Juli 2017))

Die Einsatzkräfte der Feuerwehr konnte den Dachstockbrand rasch löschen. (Bild: Kapo Schwyz /Steinerberg, 19. Juli 2017))

In Steinerberg musste die Feuerwehr wegen eines Dachstockbrandes an die Nolbergstrasse ausrücken. Die Feuerwehren Steinerberg und Steinen konnten den Brand, der auf einen Blitzschlag zurückzuführen ist, rasch löschen.

Die Feuerwehren Tuggen und Vorderthal mussten aufgrund von umgestürzten Bäumen aufgeboten werden, wie die Kantonspolizei Schwyz am Donnerstag mitteilte.

In der Hofmatt in Pfäffikon drohte ein Notdach vom Wind weggerissen zu werden. Die Stützpunktfeuerwehr Pfäffikon konnte es rechtzeitig sichern.

Weil die Seestrasse in Gersau und eine Energiezentrale an der Brügglistrasse in Altendorf unter Wasser standen, mussten die Feuerwehren von Altendorf und Gersau aufgeboten werden.

Die Kantonspolizei rückte zudem nach Wangen aus, weil aufgrund des starken Windes eine Baustellenabschrankung auf ein Auto stürzte und sich zwei Schiffsanhänger selbstständig gemacht hatten.

In allen Fällen blieb es bei Sachschaden, Personen wurden laut Polizeiangaben keine verletzt.

pd/zim

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.