UNWETTER: Schwyz von grösseren Schäden verschont

Sie kam mit Verspätung, aber jetzt ist sie da: Die Front, die Schwyz einmal mehr Dauerregen bescheren wird. Eine erste Gewitterzelle hat den Kanton zum Glück nur gestreift.

Drucken
Teilen
Montagabend gegen 18.30 Uhr: Der Regen kommt in den Talkessel von Schwyz. (Bild: webcam-schwyz.ch)

Montagabend gegen 18.30 Uhr: Der Regen kommt in den Talkessel von Schwyz. (Bild: webcam-schwyz.ch)

Um zirka 18.30 Uhr zog am Montagabend ein Unwetter über den Raum Schwyz und Umgebung. Das war etwas später als prognostiziert. Das heftige Gewitter kam von Westen her. Wie man von den Bildern aus der Westschweiz befürchten musste, schüttete es auch in unserer Region aus allen Kübeln.

Ausrücken mussten bei uns die Feuerwehren von Weggis, Greppen, Merlischachen und Immensee. Es blieb bei lokalen Ereignissen. Ein Blick auf das Regenradar bestätigte: Eine Gewitterzelle zog über die Rigi und steuerte auf Einsiedeln und Ausserschwyz zu. Das Muotatal blieb wenigstens bis am Abend vom gefürchteten Intensivregen verschont.

gh

Hochwasserschäden im Lutherer Dorfteil Willmisbach. (Bild: Nadia Schärli / Neue LZ)
42 Bilder
Hochwasserschäden im Lutherer Dorfteil Willmisbach. (Bild: Nadia Schärli / Neue LZ)
Hans Nyffenegger bei Aufräumarbeiten vor der Nachbarsscheune im Lutherer Dorfteil Willmisbach. (Bild: Nadia Schärli / Neue LZ)
Familie Birrer befreit ihr Ackerland von angeschwemmtem Holz der Seewag. (Bild: Nadia Schärli / Neue LZ)
Josef Bircher in Nottwil hat durch das Hochwasser rund 20 Ferkel verloren. (Bild: Nadia Schärli / Neue LZ)
Die Landwirtfamile Bircher wurde vom Hochwasser schwer getroffen. (Bild: Nadia Schärli / Neue LZ)
Die Famile Bircher wurde vom Hochwasser schwer getroffen. (Bild: Nadia Schärli / Neue LZ)
Vom Mannebach angeschwemmtes Material wird weggeräumt. Aufräumarbeiten nach dem Hochwasser in Schüpfheim. (Bild: Nadia Schärli / Neue LZ)
Aufräumarbeiten nach dem Hochwasser in Schüpfheim. (Bild: Nadia Schärli / Neue LZ)
Josephine Müller aus Schüpfheim vor dem Spielplatz während der Aufräumarbeiten. (Bild: Nadia Schärli / Neue LZ)
Aufräumarbeiten nach dem Hochwasser in Schüpfheim. (Bild: Nadia Schärli / Neue LZ)
Beim Mannebach in Schüpfheim hat das Hochwasser viel Schlamm zurückgelassen. (Bild: Nadia Schärli / Neue LZ)
Beim Bahnhof Nottwil ist ein Bach über die Ufer getreten... (Bild: Leserreporter Michael Müller)
... und hat die Geleise überspült. (Bild: Leser Michael Müller)
Der Eglibach tritt in der Rohrmatt bei Willisau über die Ufer. (Bild: Leser Alois Gassmann)
Sempach: Aufräumen nach dem Unwetter. Was noch bleibt, sind die Beweis-Fotos für die Versicherungen. (Bild: Keystone)
Schüpfheim (Bild: Pius Amrein / Neue LZ)
Schüpfheim (Bild: Pius Amrein / Neue LZ)
Schüpfheim (Bild: Pius Amrein / Neue LZ)
Schüpfheim (Bild: Pius Amrein / Neue LZ)
Schüpfheim (Bild: Pius Amrein / Neue LZ)
Schüpfheim (Bild: Pius Amrein / Neue LZ)
Luthern: der gleichnamige Bach sucht sich einen eigenen Weg. (Bild: Leserreporter)
Die Luthern ist in Zell über die Ufer getreten. (Bild: Leser Franz Wüest)
7cm Wasser im Heim Violino in Zell (Bild: Leser Franz Wüest)
Randvoll: Sarner Aa in Sarnen (Bild: Keystone)
Aufräumen nach dem Unwetter: Die Melchaa ob Kriens brachte viel Geschiebe. (Bild: Keystone)
Schüpfheim (Bild: Keystone)
Schüpfheim (Bild: Keystone)
Schüpfheim (Bild: Keystone)
Schüpfheim (Bild: Keystone)
Menznau (Bild: Kilian Scheiber)
Schüpfheim (Bild: Luzerner Polizei)
Schüpfheim (Bild: Luzerner Polizei)
Schüpfheim (Bild: Luzerner Polizei)
Schüpfheim (Bild: Luzerner Polizei)
Schüpfheim (Bild: Luzerner Polizei)
Ein Surfer beim Perlen Reusswehr. Links donnern Baumstämme gegen den Brückenpfeiler (Bild: Leserreporter)
Wasser kann auch mein Spielkamerad sein..... fotografiert bei Hellbühl. (Bild: Heidi Köpfli)
Hochgehende Luthern in Nebikon. (Bild: Leserreporter)
Neuer Damm in Buttisholz hält Wasser zurück. (Bild: Leserreporter)
Im Oberberg in Schüpfheim können die Matten das Wasser nicht mehr aufnehmen. (Bild: Leserin Bernadette Fallegger)

Hochwasserschäden im Lutherer Dorfteil Willmisbach. (Bild: Nadia Schärli / Neue LZ)

Altstätten SG (Bild: Keystone)
30 Bilder
Altstätten SG (Bild: Keystone)
Das Restaurant Dählhölzli in Bern. (Bild: Keystone)
Freiwillige helfen bei den Aufräumarbeiten der Überschwemmung der letzten Nacht im st. gallischen Berneck.Freiwillige helfen bei den Aufräumarbeiten der Überschwemmung der letzten Nacht im st. gallischen Berneck. (Bild: Keystone)
Bild: Keystone
Die Hochwasser führende Aare im Tierpark Dählhoelzli nach erneuten heftigen Regenfällen. (Bild: Keystone)
Die Aare bei Bern. (Bild: Keystone)
Blick auf einen zuvor überschwemmten Teil des st. gallischen Orts Altstätten. (Bild: Keystone)
In Altstätten, St. Gallen. (Bild: Keystone)
Eine Garage in Altstätten. (Bild: Keystone)
Eine geflutete Wohnung in Altstätten. (Bild: Keystone)
Aufräumarbeiten nach dem Hangrutsch bei Bumbach im Kanton Bern. (Bild: Keystone)
Aufräumarbeiten im st.gallischen Berneck. (Bild: Keystone)
Altstätten SG (Bild: Keystone)
Altstätten SG (Bild: Keystone)
Altstätten SG (Bild: Keystone)
Altstätten SG (Bild: Keystone)
Blick über die Dächer von Altstätten. (Bild: Keystone)
Blick über die Dächer von Altstätten. (Bild: Keystone)
Bumbach bei Schangnau im Kanton Bern. (Bild: Keystone)
Bumbach bei Schangnau im Kanton Bern. (Bild: Keystone)
Bumbach bei Schangnau im Kanton Bern. (Bild: Keystone)
Ein Acker steht in Mirchel im Emmental unter Wasser. (Bild: Keystone)
Unwetter im Emmental: Ein Acker steht in Mirchel unter Wasser. (Bild: Keystone)
Ein voller Bach fliesst neben der Strasse nach Konolfingen. (Bild: Keystone)
Nachdem sich am Montagnachmittag über dem Emmental ein Gewitter entladen hatte, stand der Acker unter Wasser.. (Bild: Keystone)
Feuerwehrleute räumen eine überschwemmte Strasse in Zäziwil im Emmental. (Bild: Keystone)
Hochwaser in Altstätten, St. Gallen. (Bild: Keystone)
Dieser Kanal im St. Gallischen Berneck kann die Wassermassen kaum mehr aufnehmen. (Bild: Keystone)
Im St. Gallischen Berneck fischt ein Bagger Schwemmholz aus einem Kanal. (Bild: Keystone)

Altstätten SG (Bild: Keystone)