UNWETTER: Stall in Tuggen wird von einem Blitz vernichtet

Das Gewitter, das in der Nacht auf Dienstag über dem Kanton Schwyz niederging, hat in Wangen und Tuggen zu Bränden geführt. Auch Keller wurden überflutet.

Drucken
Teilen
Die Einsatzkräfte beim brennenden Stall in Tuggen. (Bild Kapo Schwyz)

Die Einsatzkräfte beim brennenden Stall in Tuggen. (Bild Kapo Schwyz)

Um 2.40 Uhr ging bei der Kantonspolizei Schwyz die Meldung ein, dass an der St. Gallerstrasse in Tuggen aufgrund eines Blitzschlags ein Stall brennt. Als die Feuerwehr eintraf, stand der Stall bereits im Vollbrand (siehe auch Bild unten; Kapo Schwyz). Die Feuerwehren Tuggen und Schübelbach standen mit rund 70 Einsatzkräften im Einsatz und konnten das Feuer rasch löschen. Es wurden weder Menschen noch Tiere verletzt. Der Stall wurde total zerstört, wie es in einem Communiqué heisst.

Gegen 3 Uhr schlug an der Allmeindstrasse in Wangen ebenfalls ein Blitz in ein Gebäude ein. Er löste im Bereich eines Dachfensters einen Mottbrand aus, der durch die Feuerwehr Wangen rasch gelöscht werden konnte. Die Feuerwehr Wangen stand mit 26 Mann im Einsatz. Die Stützpunktfeuerwehr Pfäffikon war mit einem Mann mit einer Wärmebildkamera vor Ort.

In den frühen Morgenstunden rückten die Feuerwehren Immensee und Merlischachen aus, da in den beiden Ortschaften je ein Keller unter Wasser stand.

scd