1. AUGUST: Friedliche Bundesfeier auf dem Rütli

1200 Besucher wohnten der 1.-August-Feier auf dem Rütli bei. Mit dabei auch Annemarie Huber-Hotz, Präsidentin der Schweizerischen Gemeinnützigen Gesellschaft und Mister Schweiz Jan Bühlmann.

Drucken
Teilen
Annemarie Huber, links, Doris Leuthard und Jan Bühlmann auf dem Weg zum Dampfschiff Gallia. (Bild Philipp Schmidli/Neue LZ)

Annemarie Huber, links, Doris Leuthard und Jan Bühlmann auf dem Weg zum Dampfschiff Gallia. (Bild Philipp Schmidli/Neue LZ)

Die 1. August-Feier auf dem Rütli wurde nach traditionellem Muster durchgeführt. Die Festansprache hielt Annemarie Huber-Hotz, Präsidentin der Schweizerischen Gemeinnützigen Gesellschaft (SGG). Mister Schweiz Jan Bühlmann verlas den Bundesbrief und richtete auch noch ein paar persönliche Worte an die Festgemeinde.

Extraschiffe ab Brunnen
Die Feier verlief ruhig und in würdigem Rahmen, wie die Kantonspolizei Uri mitteilte. Wiederum setzte die Schweizerische Gemeinnützige Gesellschaft als Organisatorin der 1. August-Feier ein Ticketsystem um. Ab Brunnen fuhren Extraschiffe direkt zum Rütli. Die Zutrittskontrollen zu den Schiffen in Brunnen sowie in Seelisberg zum Bergweg aufs Rütli erfolgten in der Verantwortung der SGG durch einen privaten Sicherheitsdienst.

Rund 1200 Personen nahmen an der Feier teil. Die meisten reisten direkt per Schiff von Brunnen an. Etwa 100 Personen marschierten zu Fuss von Seelisberg auf die Rütliwiese.

Verstärkte Polizeipräsenz
Die Kantonspolizei Uri, personell und materiell verstärkt aus Polizeikorps des Zentralschweizer Polizeikonkordats, sorgte im Umfeld des Rütli für Ruhe, Ordnung und Sicherheit und war auf der Rütliwiese diskret präsent. Es kam zu keinen polizeilichen Interventionen.

pd/zim