1. AUGUST: Rütlifeier: Abfahrtsort ist nicht mehr Luzern

Die Gäste für die Rütlifeier werden am 1. August nicht mehr von Luzern aus mit dem Schiff zum Rütli fahren. Die Polizeidirektorin ist erleichtert.

Drucken
Teilen
Die Rütli-Wiese am 1. August 2007. (Bild Daniel Koch/Zisch)

Die Rütli-Wiese am 1. August 2007. (Bild Daniel Koch/Zisch)

Neuer Abfahrtsort ist Flüelen, wie Rütlidelegation auf Anfrage bestätigte. Dies meldet das «DRS Regionaljournal Zentralschweiz». Zurück gehe es dann wiederum via Brunnen. Die Luzerner Polizeidirektorin Yvonne Schärli sei nach der hitzigen Diskussion über den Abfahrtsort vom letzten Jahr über den Entscheid erleichtert. Dazu habe wohl der friedliche Ablauf der letztjährigen Feier massgeblich beigetragen. Zudem habe man ja von Luzern aus auch wiederholt Teamwork zwischen den Kantonen eingefordert, was nun gefruchtet habe.

Peter von Matt hält die Rede
Auch der Urner Sicherheitsdirektor Josef Dittli, der letztes Jahr die Rütlirede gehalten hat, kann eine Beruhigung des Klimas zwischen den Kantonen feststellen, wie es weiter heisst. Besonders froh ist er über die Wahl des emeritierten Germanistikprofessors und Schriftstellers Peter von Matt als Gastredner auf dem Rütli. Es handle sich beim gebürtigen Stanser um eine ausgewiesene Persönlichkeit mit Zentralschweizer Bezug, die mit ihrer Rede bestimmt auch nicht gross polarisieren werde, was eine friedliche Feier sicher begünstige.

scd