1 Million für Urner Wintersport

Der Voranschlag 2012 sorgte im Urner Landrat für Diskussionen. Zu reden gaben geplante Investitionen für das Skigebiet Andermatt–Sedrun.

Merken
Drucken
Teilen
Schlittelspass am Nätschen: Im Januar 2011 herrschten in Andermatt traumhafte Bedingungen. (Bild: Urs Hanhart / Neue UZ)

Schlittelspass am Nätschen: Im Januar 2011 herrschten in Andermatt traumhafte Bedingungen. (Bild: Urs Hanhart / Neue UZ)

Über 3 Stunden lang hat der Landrat gestern über den Voranschlag 2012 des Kantons Uri diskutiert. Insgesamt gab es fast 50 Wortmeldungen. Das Abstimmungsergebnis fiel mit 36 Ja-Stimmen zu 1 Nein-Stimme klar aus. 10 Landräte, vornehmlich aus den Reihen der SVP, enthielten sich der Stimme.

Sehr angeregt diskutiert wurde im Landrat über die budgetierten Gelder für die neue Regionalpolitik des Bundes. Insgesamt ist im Voranschlag 2012 dafür ein Netto-Aufwand von 1,8 Millionen Franken vorgesehen.

1 Million für Skianlagen

Das budgetierte Geld kommt den verschiedenen Projekten zugute, die im Raum San Gottardo verwirklicht werden sollen. 1 Million sind für die Skianlagen Andermatt–Sedrun budgetiert. «Das Geld wird aber nur verwendet, wenn man in den Verhandlungen zu einer Lösung kommt», sagte Finanzdirektor Josef Dittli.

Markus Zwyssig

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Donnerstag in der Neuen Urner Zeitung und als Abonnent kostenlos im E-Paper.