Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

1152 Schützen messen sich beim Traditionsanlass

Das Warten hat bald ein Ende: Am 7. November findet das traditionelle Rütlischiessen über 300 Meter statt, es ist die 156. Austragung. Gastredner ist der Urner Landesstatthalter Urban Camenzind.
Beim Rütlischiessen über 300 Meter wird traditionsgesmäss kniend geschossen. (Bild: Urs Hanhart, 8. November 2017)

Beim Rütlischiessen über 300 Meter wird traditionsgesmäss kniend geschossen. (Bild: Urs Hanhart, 8. November 2017)

Wie jedes Jahr am Mittwoch vor Martini, dieses Jahr am 7. November 2018, findet auf der Rütliwiese das Rütlischiessen über 300 Meter mit dem Gewehr statt. Dieser Anlass, an dem sich 1152 Schützen aus der ganzen Schweiz im Kniendschiessen messen, ist das älteste der historischen Schiessen der Schweiz. Es wird heuer bereits zum 156. Mal ausgetragen.

Getreu dem Fünfjahresturnus organisieren die Urner Rütlischützen unter der Leitung von Adrian Zurfluh, Altdorf, das diesjährige Rütlischiessen als Vorort. Die Vorstandsmitglieder der Rütlisektion Uri übernehmen weitere Schlüsselpositionen: Vizepräsident Daniel Epp, Attinghausen, ist verantwortlich für die Schiesseinteilung und für die Leitung des Rechnungsbüros. Als Personalchef ist André Bissig aus Unterschächen zuständig für die Koordination von weit über 200 Helferinnen und Helfern. Urs Vetter, Bürglen, regelt sämtliche finanziellen Belange. Das Sekretariat besorgt Thomas Imholz, Altdorf. Fürs Kulinarische zeichnet René Gisler, Restaurant Schloss A Pro, mit seinem «Ordinäre»-Team verantwortlich. Das «Ordinäre» besteht aus einer Fleischsuppe mit Speck, Siedfleisch, Zungenwurst, Sauerkraut und Kartoffeln, das auf dem Rütli von der Küchenmannschaft frisch gekocht wird. Die Schiessleitung obliegt Werner Gisler aus Flüelen mit seinem Team.

Der Vorabend ist für viele ein Highlight

In diesem Jahr nehmen nebst den Schützen der Waldstättesektionen Luzern, Uri, Schwyz, Nidwalden und Engelberg/Anderhalten nicht weniger als 21 ständige und 33 nicht ständige Gastsektionen aus der ganzen Schweiz am Rütlischiessen teil.

Schon am Vortag des Rütlischiessens reisen einige Sektionen nach Brunnen, um dort einen gemütlichen Abend und eine kurze Nacht zu verbringen. Der Vorabend des Rütlischiessens in Brunnen ist auch für Schlachtenbummler eine attraktive Gelegenheit «Rütliluft» zu schnuppern. Als Festredner an der Schützengemeinde vor dem Absenden wird der Urner Landesstatthalter Urban Camenzind das Wort an die versammelten Schützinnen und Schützen richten. Der ganze Tag wird von der Musikgesellschaft Isenthal musikalisch umrahmt. (pd/pz)

Weitere Informationen unter www.ruetlischiessen.ch/300m

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.