14,6 Millionen Franken für Turnhalle in Altdorf

Die Altdorfer Stimmbürger sagen an der Urne deutlich Ja zum Neubau der Turnhalle Hagen. Auch ein Kredit für den Umbau der Pferdekuranstalt wird angenommen.

Drucken
Teilen
Die alte Turnhalle wird abgerissen. (Bild: Elias Bricker / Neue UZ)

Die alte Turnhalle wird abgerissen. (Bild: Elias Bricker / Neue UZ)

Die alte Turnhalle wird abgerissen. (Bild: Elias Bricker / Neue UZ)

Die alte Turnhalle wird abgerissen. (Bild: Elias Bricker / Neue UZ)

Mit einem Ja-Anteil von 69,8 Prozent haben die Altdorferinnen und Altdorfer am Sonntag klar Ja gesagt zum 14,6 Millionen Franken teuren Neubau der Turnhalle Hagen. Die Stimmbeteiligung lag bei 37,7 Prozent.

Die Turnhalle, die nicht mehr den heutigen Bedürfnissen entsprecht und 54 Jahre alt ist, wird Ende 2013 abgerissen und durch eine 28 Meter breite und 49 Meter lange Dreifachturnhalle ersetzt. Sie soll 2015 stehen. Für die zweijährige Bauzeit müssen sich die Verantwortlichen noch etwas überlegen: Schule und Vereine müssen während dieser Zeit auf andere Räume ausweichen. Geplant ist auch eine 200 Quadratmeter grosse Aula für 200 Personen.

Blick in die neue Dreifachturnhalle. (Bild: PD)

Blick in die neue Dreifachturnhalle. (Bild: PD)

Die neue Anlage ist vom Zürcher Architekten Gérard Prêtre geplant worden. Laut Jury-Bericht besticht das Gebäude durch den moderaten Glasanteil an der Fassade sowie der Kompaktheit des Baus. Das Gebäude wird im Minergie-Standard erstellt. Bewusst verzichtet wird auf eine Zuschauertribüne. Wettkämpfe sollen grundsätzlich in der Sporthalle Feldli ausgetragen werden. Vorgesehen ist auch eine kleine Küche. Die beiden Wohnungen im Altbau sollen nicht ersetzt werden.

Der Neubau generiert für die Gemeinde Altdorf jährliche Kosten von rund 1,9 Millionen Franken. Ob dadurch die Steuern erhöht werden müssen, kann laut Botschaft «nicht exakt beurteilt werden». Geplant ist ferner, dass auf dem Dach der neuen Halle eine 700'000 Franken teure Solaranlage installiert wird. Diese war nicht Bestandteil des Projekts.

Pferdekuranstalt wird umgebaut. (Bild: PD)

Pferdekuranstalt wird umgebaut. (Bild: PD)

Der Kredit für den Umbau der Pferdekuranstalt wurde mit einem JA-Anteil von 78,8 Prozent genehmigt. Damit die Pferdekuranstalt aus dem Jahr 1939 von Kindern und Jugendlichen genutzt werden kann, sind Anpassungsarbeiten notwendig. Unter anderem sind diverse Innenausbauten wie Duschen und Toiletten nötig.

rem

So soll die neue Turnhalle aussehen. (Bild: PD)

So soll die neue Turnhalle aussehen. (Bild: PD)