Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

21 Velofahrer absolvieren in Erstfeld ohne Fehler

Nach der schriftlichen war nun für 137 Schüler auch noch die praktische Veloprüfung an der Reihe. Dafür wurden sie von der Kantonspolizei vorbereitet.
Toni Baumann, Bernadette Bürer, Dimitri Moretti und Reto Pfister (von links) liessen sich von den Leistungen der Schüler überzeugen. (Bild: PD)

Toni Baumann, Bernadette Bürer, Dimitri Moretti und Reto Pfister (von links) liessen sich von den Leistungen der Schüler überzeugen. (Bild: PD)

(pd/ml) Bei idealen, jedoch kalten Bedingungen fanden sich am Samstagmorgen, 13. April, 137 Schüler aus den Schulen Amsteg, Bristen, Bürglen, Erstfeld und Silenen in Erstfeld ein, um den praktischen Teil der Schülerverkehrsprüfung zu absolvieren.

Die Polizei hatte zuvor in den Schulklassen Verkehrsunterricht erteilt und in Zusammenarbeit mit der Lehrerschaft die theoretische Prüfung durchgeführt. An diesem Samstag waren nun die Mädchen und Knaben gefordert, ihr Gelerntes auf den Strassen von Erstfeld unter Beweis zu stellen. Zwölf Wertungsposten mussten passiert werden. Die meisten der sehr gut vorbereiteten Schülerinnen und Schüler der 5. und 6. Klassen bewältigten die Prüfstrecke mit Bravour. Davon liessen sich Regierungsrat Dimitri Moretti, Sicherheitsdirektor, Polizeikommandant Reto Pfister und Gemeinderätin Bernadette Bürer überzeugen.

Prüfung soll Sicherheit der Kinder erhöhen

Nach dem Absolvieren der Prüfstrecke fand gleich die Rangverkündigung statt. Toni Baumann, Simone Schmid und Walter Zberg vom Team der Verkehrsinstruktion Kantonspolizei Uri, übergaben den Schülern ihre verdienten Preise. Dieses Jahr schafften es nicht weniger als 21 Schülerinnen und Schüler, davon zwölf aus den beiden Bürgler Klassen, in Theorie und Praxis fehlerfrei zu bleiben.

Der Anlass verdeutlichte einmal mehr die äusserst erfolgreiche Zusammenarbeit der Kommission Breitensport des Urner Rad- und Motorfahrerverbands (SRB Uri) mit seinen freiwilligen Helfern und der Kantonspolizei Uri, den Lehrpersonen sowie den Eltern, schreibt die Kantonspolizei in einer Mitteilung. Das gemeinsame und sinnvolle Engagement sei für alle Beteiligten, speziell aber für die Kinder, von besonderer Bedeutung, da es eine frühe und seriöse Ausbildung zu einem sicheren Verhalten im Strassenverkehr ermöglicht. Dies wiederum erhöht die Sicherheit der Kinder im Strassenverkehr, insbesondere auf den Kindergarten- und Schulwegen.

Die Schüler-Velofahrerprüfungen sind ein wichtiger Bestandteil der Verkehrserziehungsaktionen. Daher erhalten die Verantwortlichen des SRB Uri wie auch die Kantonspolizei Uri eine finanzielle Unterstützung aus dem Fonds für Verkehrssicherheit (FVS).

Für ein erfolgreiches Absolvieren der praktischen Radfahrerprüfung war auch ein gutes Resultat aus den vorgängig in den Klassen abgelegten theoretischen Tests erforderlich. Es wurden gute bis sehr gute Resultate erzielt.

Aus der Rangliste:

Amsteg, 6. Klasse (Lehrer: Thomas Arnold): 1. Zoe Gisler (0 Punkte) 2. Nevio Indergand (1) 3. Lukas Echser (3). – Bristen, 5. und 6. Klasse ( Lehrerin: Liv-Ane Wyrsch): 1. Ines Jauch (7) 2. Vanessa Kieliger (15) 3. Elia Jauch (17). – Bürglen, 5. Klasse a (Lehrerin: Christine Amstad): 1. Elias Arnold, Nina Arnold, Max Bürgi, Sandro Gasser (je 0 Punkte). 5. Klasse b (Lehrer: Hugo Kühne): 1. Lukas Arnold, Andri Dittli, Nico Gisler, Lourin Joos, Isabell Kempf, Lea Ott, Livia Telli, Amélie Traxel (0). Erstfeld, 5. Klasse a (Lehrer: Christian Regli): 1. Claudio Levy (1) 2. Elina Eberli (2) 3. Laxsman Bateswaran (3). 5. Klasse b (Lehrerin: Lea Gisler): 1. Iwan Gisler und Nick Püntener (0) 3. Andrea Imhof (1). 6. Klasse a (Lehrerin: Lorena Müller): 1. Leonie Zgraggen, Sara Bruhin, Annina Scheiber (0). 6. Klasse b (Lehrerin: Manuela Zurfluh): 1. Linus Dittli, Livia Walker, Vera Wipfli (0). Silenen, 5. Klasse (Lehrer: Andreas Walker): 1. Silvan Bachmann und Sara Mattli (1) 3. Laura Baumann und Ramona Lussmann (2).

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.