23 Millionen in Förderprogramme investiert

Das Förderprogramm Energie Uri schreibt weiterhin Erfolgsgeschichte: 456 Beiträge erhielten im vergangenen Jahr einen Förderbeitrag.

Drucken
Teilen
Auf dem Dach dieses Bauernhof wurde eine Solaranlage installiert. (Bild: Matthias Piazza / Neue NZ)

Auf dem Dach dieses Bauernhof wurde eine Solaranlage installiert. (Bild: Matthias Piazza / Neue NZ)

Insgesamt standen dem kantonalen Förderprogramm im letzten Jahr rund 1,3 Millionen Franken für die Förderung von Energieeffizienz, nachhaltigem Bauen und Sanieren sowie für den Einsatz von erneuerbaren Energien zur Verfügung.

456 Gesuche erhielten einen Förderbeitrag, wie die Urner Baudirektion am Donnerstag in einer Mitteilung schreibt. Zum kantonalen Förderprogramm hinzu kam das nationale Gebäudeprogramm (<u>www.dasgebauedeprogramm.ch</u>), von welchem viele Urnerinnen und Urner wiederum stark profitieren konnten. Im 2011 wurden in Uri 153 Förderbeiträge mit einer Gesamtsumme von über 1 Mio. Franken für die energetische Sanierung von Gebäudehüllen ausbezahlt.

Das Förderprogramm Energie Uri löste im 2011 Investitionen über 23 Millionen Franken aus und reduzierte den Energieverbrauch um fast 5.4 Millionen Kilowattstunden und die CO2-Emissionen um knapp 1500 Tonnen. Das Förderprogramm Energie Uri gehört derzeit schweizweit zu den besten. Daran soll sich im 2012 nichts ändern.

Im Gegenteil: Das Förderprogramm will im 2012 mit der Förderung von Minergie-A-Häusern (Nullenergiehäuser) und von Solarstromanlagen (Fotovoltaik) noch einen weiteren Schritt in Richtung nachhaltige Energiezukunft gehen.

pd/cin