24-Jähriger springt von einem Partyboot

Ein stark alkoholisierter Mann sprang von Bord des Freitagsschiffes. Nach der Bergung wurde er in eine psychiatrische Klinik gebracht.

Drucken
Teilen
Der Urnersee. (Bild: Philipp Schmidli/Neue UZ)

Der Urnersee. (Bild: Philipp Schmidli/Neue UZ)

Schreckmoment auf dem Freitagsschiff: Ein 24-jähriger Schwyzer kletterte am Freitagabend über das Absperrband des Partybootes und sprang in den Urnersee. Der Vorfall ereignete sich um zirka 23 Uhr bei Bauen. Die Veranstalter des Freitagsschiffes unterbrachen umgehend die Party und benachrichtigten die Polizei. Der junge Mann konnte unverletzt in Sicherheit gebracht werden. «Unsere Abklärungen haben ergeben, dass er von sich aus gesprungen ist», bestätigte Polizeisprecher Karl Egli auf Anfrage. Der 24-Jährige sei stark alkoholisiert gewesen. Er wurde hospitalisiert und in eine psychiatrische Klinik gebracht.

Das Freitagsschiff dreht bereits das neunte Jahr seine Runden auf dem Urnersee. «Etwas Vergleichbares haben wir noch nie erlebt», sagt Sämi Imholz, einer der Veranstalter. Das Partyboot verfügt über eine kantonale Bewilligung. Bei jeder Fahrt sei ein Securitas-Mann an Bord. Neben Absperrbändern weisen Flyer auf die Bordregeln hin. «Wir tun alles für die Sicherheit», betont Imholz.

Sven Aregger

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Montag in der Neuen Urner Zeitung.