30 statt 29 Wochenlektionen

Drucken
Teilen

Blindtext Bereits bei der der Anpassung der Stundentafel im Zusammenhang mit der Einführung des Lehrplans 21 wollte der Erziehungsrat eine Lektion Medien und Informatik ab der 5. Klasse einführen. Damals sprachen sich rund zwei Drittel der Vernehmlasser für diesen Schritt aus. «Die Bereitschaft, anderswo Lektionen einzusparen, war aber nicht vorhanden», heisst es im aktuellen Vernehmlassungsbericht. Im Gegensatz zur Variante, die in der Vernehmlassung zum Lehrplan 21 vorgeschlagen wurde, soll die Stundentafel nun in der 5. und 6. Klasse um je eine Lektion aufgestockt werden. In der Summe Primarstufe liegt Uri mit 162 Wochenlektionen zwar innerhalb der von der Deutschschweizer Erziehungsdirektorenkonferenz (D-EDK) empfohlenen Spannweite von 161 bis 173, aber unter dem vorgeschlagenen Richtwert von 169. «Mit der zusätzlichen Wochenlektion für Medien und Informatik würde die Stundendotation in der 5. und 6. Klasse dem von der D-EDK empfohlenen Richtwert (30) entsprechen. (bar)