Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

500 Urner Schüler besuchen Riesenkristallle

Die Riesenkristalle haben offenbar nichts von ihrer Faszination eingebüsst. Am Dienstag besucht der 500. Urner Schüler die Dauerausstellung in Bern.
Urner Schulkinder im Naturhistorischen Museum in Bern. (Bild: PD)

Urner Schulkinder im Naturhistorischen Museum in Bern. (Bild: PD)

Die nun seit einem guten Jahr laufende Ausstellung erfreut sich beim Publikum nach wie vor grosser Beliebtheit, schreibt das Naturhistorische Museum in einer Mitteilung. So auch bei den Schülern des Heimatkanton der kostbaren Kristalle: Rund 24 Schulklassen, respektive knapp 500 Schüler aus dem Kanton Uri haben die Naturschönheiten bereits in Bern besucht.

Am kommenden Dienstag ist mit dem Besuch einer weiteren Urner Schulklasse das fünfhunderter Mass voll. Für die Schüler aus Wassen ist der Besuch ein besonderes Ereignis, zwei bereits geplante Besuche im Dezember und März mussten wegen drohender Lawinengefahr im Urnerland abgesagt werden.

Von März 2008 bis Oktober 2009 waren die imposanten Kristalle in der alten Kirche in Flüelen ausgestellt und damit für Urner Schulklassen einfacher zu besuchen. Den Museumsverantwortlichen und der Burgergemeinde Bern war daran gelegen, dass Urner Schulklassen auch nach dem Umzug der Kristalle nach Bern diese ohne grossen finanziellen Aufwand bewundern können. So wurde ein besonderes Angebot ins Leben gerufen: Wenn eine Schulklasse aus dem Heimatkanton der Kristalle die Naturwunder besuchen möchte, übernimmt das Museum die Reisekosten und spendiert ein Znüni oder Zvieri. Zudem bekommt jede Schülerin und jeder Schüler zum Abschied als Geschenk einen kleinen Bergkristall mit auf den Weg: Soll doch ein Kristall im Hosensack auch eine schöne Portion Glück mit sich bringen. Finanziert werden die Aufwände aus einem Legat der Burgergemeinde Bern.

pd/rem

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.