Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

61-Jähriger stürzt am Gross Düssi ins Sicherheitsseil und verletzt sich

Ein Walliser war mit einer Gruppe am Samstagmorgen zum Gross Düssi unterwegs, als er ausrutschte und rund 30 Meter in das Sicherheitsseil stürzte. Er wurde in ein Spital geflogen.

(pd/fmü) Ein 61-jähriger Walliser Alpinist ist am Samstagmorgen am Nordwestgrad auf einer Höhe von ca. 2'820 Metern über Meer ausgerutscht und knapp 30 Meter in das Sicherheitsseil gestürzt. Das schreibt die Kantonspolizei Uri in einer Medienmitteilung. Der Mann sei Teil einer Sechsergruppe gewesen, die von der Hüfihütte über den Ober Hüfifirn zum Gross Düssi mit einem Bergführer unterwegs war.

Mit einem Helikopter der Rega wurde der Verletzte in ein ausserkantonales Spital geflogen. Weitere Ermittlungen zu den genauen Umständen des Absturzes sind am Laufen, heisst es weiter.

Die Meldung, dass die Rega zu einem Rettungsflug zum Gross Düssi aufgeboten wurde, erhielt die Kantonspolizei am Samstagmorgen um 8.30 Uhr.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.