84 Urner melden sich neu als Stellensuchende 

Insgesamt hat die Zahl der Arbeitslosen im Januar gegenüber dem Vormonat um 16 Personen zugenommen. 

Hören
Drucken
Teilen

(ml) Ende Januar waren in Uri 259 Personen (Vorjahr: 251) als arbeitslos eingeschrieben. Dies entspricht einer Zunahme gegenüber dem Vormonat von 16 Personen. Die Arbeitslosenquote liegt mit 1,3 Prozent unter dem Schweizer Durchschnitt von 2,6 Prozent, wie das Amt für Arbeit und Migration Uri mitteilt.

Im Januar 2020 meldeten sich 84 Personen beim Regionalen Arbeitsvermittlungszentrum (RAV) Uri neu als Stellensuchende an. In der gleichen Zeit meldeten sich 54Stellensuchende ab. Die Zahl der Stellensuchenden lag per Ende Januar bei 455 Personen (Dezember 2019: 425; Vorjahr: 421). Als Stellensuchende gelten Arbeitslose, Personen in einer vorübergehenden Beschäftigung, Personen im Zwischenverdienst sowie übrige Stellensuchende. Von allen Stellensuchenden waren im Berichtsmonat 98Personen in einem Zwischenverdienst und 42 Personen in einer vorübergehenden Beschäftigung.

156Stellen wurden in Uri dem RAV gemeldet

Ende Januar waren von den 259 Arbeitslosen 86 weiblich. 38,6 Prozent der eingeschriebenen Arbeitslosen waren Schweizerbürger. Im Berichtsmonat waren 31 Personen länger als ein Jahr ohne Dauerbeschäftigung (Vormonat: 32 Personen). 38,7 Prozent aller Langzeitarbeitslosen sind Schweizer.

Seit Januar sind alle Berufsgruppen mit einer Arbeitslosenquote von mindestens 5Prozent meldepflichtig. Im Januar 2020 wurden schweizweit 38'552 Stellen dem RAV gemeldet. Im Kanton Uri waren es 156 Stellen.

Im Kanton Uri war im November 2019 wie im Vorjahr kein Betrieb von Kurzarbeit betroffen.