Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

A2 in Uri nach Unfall mehrere Stunden gesperrt

Ein PW geriet auf der A2 wegen der nassen Fahrbahn ins Schleudern, kollidierte mit den Leitplanken und versperrte in der Folge die Nord-Süd-Fahrspur.
Beim Unfall auf der A2 entstand Sachschaden in der Höhe von rund 20'000 Franken. (Bild: Kapo Uri, Erstfeld, 27. Juli 2019)

Beim Unfall auf der A2 entstand Sachschaden in der Höhe von rund 20'000 Franken. (Bild: Kapo Uri, Erstfeld, 27. Juli 2019)

(kapo/bar) Am Samstagabend, 27. Juli, zirka 20.10 Uhr, fuhr der Lenker eines Personenwagens mit Zürcher Kontrollschildern auf der Autobahn A2 von Erstfeld Richtung Amsteg. Auf der nassen Fahrbahn geriet das Fahrzeug aus zurzeit noch unbekannten Gründen ins Schleudern und kollidierte zuerst mit der linksseitigen und anschliessend mit der rechtsseitigen Leitplanke. Der PW kam anschliessend quer zur Fahrbahn zum Stillstand. Der 19-jährige Fahrzeuglenker blieb beim Unfall unverletzt. Es entstand ein Sachschaden von rund 20'000 Franken.

Für die Aufräum- und Reparaturarbeiten musste die Autobahn A2 in Fahrtrichtung Süden bis um 23.45 Uhr gesperrt werden. Im Einsatz standen das Amt für Betrieb Nationalstrassen, ein privater Abschleppdienst, ein Kommunaldienst sowie die Kantonspolizei Uri.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.