Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Die Auto AG Uri wird Schweizer Meister

Die Buschauffeure der Auto AG Uri haben kürzlich ihr Können auf den Ski in Lenk unter Beweis gestellt. In fast allen Kategorien holt das Urner Team Podestplätze beim Rennen der Schweizerischen Verkehrsbetriebe heraus und holt sich somit den Schweizer-Meister-Titel.
Das Team der Auto AG Uri präsentiert stolz seine Pokalsammlung. (Bild: PD)

Das Team der Auto AG Uri präsentiert stolz seine Pokalsammlung. (Bild: PD)

(pd/RIN) Die Buschauffeure der Auto AG Uri (AAGU) fahren im Berufsalltag immer mit der Zeit, gilt es schliesslich, den Fahrplan einzuhalten. Kürzlich machte diese Herausforderung aber besonders viel Spass, da die Chauffeure ihr alpines Können unter Beweis stellen konnten.

Am jährlichen Skirennen der Schweizerischen Verkehrsbetriebe (SVB) konnte das Urner Team in fast allen Kategorien einen Podestplatz herausfahren und holte sich somit den begehrten Titel des Schweizermeisters – sowohl in der Einzel- als auch in der Mannschaftswertung.

Das jährliche Skirennen der Schweizer Verkehrsbetriebe (SVB) wurde dieses Jahr durch die AFA (Automobilverkehr Frutigen Adelboden AG) organisiert und in Lenk ausgetragen. Bei schönstem Winterwetter, guten Schneeverhältnissen und einer top präparierten Rennpiste hätten die äusseren Bedingungen nicht besser sein können. Das AAGU-Team setzte sich aus acht Männern und einer weiblichen Teamkollegin zusammen.

Pascal Imhof fährt die Tagesbestzeit

Schon nach der ersten Rennhälfte zeigte sich, dass sich die Urner zwischen den Torstangen wohlfühlen. So konnte eine gute Ausgangslage für den zweiten Lauf herausgefahren werden. Nach dem zweiten Lauf war es offensichtlich, dass die Resultate aus dem ersten Lauf nicht bloss ein Glücksfall waren. Alle Teilnehmer konnten ihre guten Platzierungen bestätigen beziehungsweise nochmals optimieren. Das Team der AAGU erzielte nebst der Tagesbestzeit durch Pascal Imhof vier weitere Podestplätze in den Einzelkategorien durch Tanja Indergand, Simon Hess, Peter Imholz und Thomas Gisler. Mit diesen guten Einzelresultaten konnte schlussendlich auch in der Mannschaftswertung der erste Podestplatz vor der AFA und PostAuto Bern erzielt werden. Bei bester Laune klang der Skitag im lockeren Austausch mit Berufskollegen aus.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.