Der Abendlauf knackt die 600er-Marke

Beim Abendlauf waren am Mittwochabend über 600 Teilnehmer am Start – ein Rekord. Andrew Kelly und Jolanda Annen zeigten ein starkes Rennen und dominierten die Konkurrenz nach Belieben.

Urs Hanhart
Drucken
Teilen
Beim zweiten Lauf der diesjährigen Abendlauf-Serie wurde ein Teilnehmerrekord verzeichnet. (Bild: Urs Hanhart, Seedorf, 5. September 2018)

Beim zweiten Lauf der diesjährigen Abendlauf-Serie wurde ein Teilnehmerrekord verzeichnet. (Bild: Urs Hanhart, Seedorf, 5. September 2018)

«Für mich haben die Abendläufe eine ganz wichtige Bedeutung. Wegen dieser Veranstaltungsreihe habe ich nämlich nach einer langen Pause wieder mit dem Laufsport begonnen. Ich möchte nun endlich einmal die Gesamtwertung gewinnen», das sagte Andrew Kelly kurz vor dem Start des 75. Abendlaufs, der am Mittwochabend bei besten äusseren Bedingungen auf der traditionellen Strecke im Urner Reussdelta in Seedorf durchgeführt wurde.

Nur eine knappe halbe Stunde nach dieser Aussage rückte der 47-jährige Schattdorfer seinem grossen Ziel einen gewaltigen Schritt näher. Nachdem Kelly zwei Wochen zuvor bereits das Auftaktrennen für sich entschieden hatte, doppelte er in eindrücklicher Manier nach. Der Routinier griff in der zweiten von drei Runden à 2,2 Kilometer resolut an und lief in der Folge einem unangefochtenen Solosieg entgegen. Seinen härtesten Widersacher, den Flüeler Andreas Herger, distanzierte er um 45 Sekunden. Zudem toppte er seine Siegerzeit vom ersten Laufabend um neun Sekunden. Als zweifacher Tagessieger dürfte der diesjährige Dominator nun kaum mehr von der Spitze der Gesamtwertung zu verdrängen sein.

Die Abendläufe als Comeback-Grund

Kelly begann als 14-jähriger mit dem Laufen und blieb dieser Ausdauersportart bis ins Alter von 25 Jahren treu. Dann hängte er die Laufschuhe ein Jahrzehnt lang an den Nagel. Die Abendläufe motivierten ihn dann, wieder einzusteigen. «In den letzten zwölf Jahren habe ich kein Rennen dieser Serie mehr verpasst», verriet der Schattdorfer und sagte: «Das ist eine super Veranstaltung. Es herrscht immer eine ganz tolle Ambiance. Für mich gehören die Abendläufe seit jeher zu den Saisonhighlights. Das ist eine der wichtigsten Sportveranstaltungen im Kanton Uri.»

Der 47-jährige Schattdorfer Andrew Kelly lief die Konkurrenz in Grund und Boden. (Bild: Urs Hanhart, Seedorf, 5. September 2018)

Der 47-jährige Schattdorfer Andrew Kelly lief die Konkurrenz in Grund und Boden. (Bild: Urs Hanhart, Seedorf, 5. September 2018)

Andrew Kelly plant Start am Dublin-Marathon

Seine ausgezeichnete Spätform möchte Kelly, der pro Woche vier bis fünf Trainingseinheiten absolviert und dabei auf Umfänge von 50 bis 90 Kilometern kommt, nun auch noch in anderen Rennen ausspielen. Ende Oktober startet er zusammen mit seiner Frau, die ihr Debüt gibt, am Marathon in Dublin. Dort möchte er möglichst in den Bereich seiner persönlichen Bestzeit (2 Stunden 48 Minuten) vorstossen. Allerdings dürfte dies nicht einfach werden, gilt doch der Kurs in der irischen Metropole nicht gerade als superschnell.

Bei den Frauen feierte die Triathletin Jolanda Annen, die nach einer langen Verletzungspause erst seit kurzen wieder Wettkämpfe bestreiten kann, einen unangefochtenen Start-Ziel-Sieg. Die völlig entfesselte 26-jährige Schattdorferin knöpfte der letztjährigen Abendlauf-Gesamtsiegerin Bernadette Betschart aus Bürglen, die den zweiten Platz belegte, auf der 4,4 Kilometer messenden Strecke beinahe zwei Minuten ab.

Der Jubiläumslauf lockte 607 Teilnehmer an. (Bild: Urs Hanhart, Seedorf, 5. September 2018)

Der Jubiläumslauf lockte 607 Teilnehmer an. (Bild: Urs Hanhart, Seedorf, 5. September 2018)

Mehrere Frauen haben Chance auf Gesamtsieg

Im Gegensatz zu den Männern ist bei den Frauen der Kampf um den Gesamtsieg noch völlig offen. Weil die zwei besten Laufzeiten in die Wertung einfliessen, haben gleich mehrere Athletinnen noch die Chance obenauf zu schwingen.

Der Abendlauf hätte eigentlich bereits am 29. August durchgeführt werden sollen, musste dann aber wegen eines heftigen Gewitters um eine Woche verschoben werden. Das war ein Novum in der 25-jährigen Geschichte dieser Laufserie. Immerhin zahlte sich dieser Entscheid vollumfänglich aus. Erstmals überhaupt wurde die Marke von 600 Teilnehmern geknackt. Der neue Beteiligungsrekord liegt nun bei 607 Sportlern. Die bisherige Bestmarke von 569 Teilnehmern hatte nur gerade zwei Wochen Bestand. Am 12. September wird die diesjährige Laufabend-Serie abgeschlossen.

Hinweis: Die Ranglisten sind unter www.stv-altdorf.ch zu finden.

Am 12. September geht der dritte Lauf der Laufveranstaltung über die Bühne. (Bild: Urs Hanhart, Seedorf, 5. September 2018)

Am 12. September geht der dritte Lauf der Laufveranstaltung über die Bühne. (Bild: Urs Hanhart, Seedorf, 5. September 2018)