ABSTIMMUNG: E-Voting-Versuche werden in Uri möglich

Das Stimmregister für Auslandschweizer wird vereinheitlicht – neu gibts eine Rechtsgrundlage für E-Voting: Das entschied das Urner Volk.

Drucken
Teilen
(Symbolbild Boris Bürgisser/Neue LZ)

(Symbolbild Boris Bürgisser/Neue LZ)

Die Änderung des Gesetzes über die geheimen Wahlen, Abstimmungen und Volksrechte (WAVG) wurde mit 6320 Ja- zu 4822 Nein-Stimmen angenommen, wie der Kanton Uri mitteilt. Die Stimmbeteiligung lag bei 45,95 Prozent.

Der Bund verpflichtet die Kantone, im Hinblick auf die eidgenössischen Abstimmungen die Stimmregister für Auslandschweizer zu vereinheitlichen. Zudem können sich die Kantone neu an Versuchen zur elektronischen Stimmabgabe (E-Voting) beteiligen.

scd