ABSTIMMUNG: Komitee setzt sich für sichere Luftfahrt ein

Ein Urner Komitee engagiert sich für ein Ja zur Schaffung einer Spezialfinanzierung Luftverkehr – und damit für mehr Sicherheit und Umweltschutz in der Luftfahrt.

Drucken
Teilen
FDP-Nationalrätin Gabi Huber aus Altdorf. (Archivbild Corinne Glanzmann)

FDP-Nationalrätin Gabi Huber aus Altdorf. (Archivbild Corinne Glanzmann)

«Attraktive und sichere Luftverkehrsverbindungen sind die Voraussetzung für eine prosperierende und nachhaltig wachsende Volkswirtschaft», sagt die Urner Nationalrätin Gabi Huber. «Zu diesen Verbindungen müssen wir Sorge tragen.» Gabi Huber gehört denn auch dem überparteilichen Urner Komitee «Ja zur Spezialfinanzierung Luftverkehr» an. Es engagiert sich für die Änderung von Artikel 86 der Bundesverfassung. Breite Unterstützung erhält es in Uri von allen bürgerlichen Parteien.

Neu sollen die von der Luftfahrt geleisteten Treibstoffsteuern zweckgerichtet in der Luftfahrt eingesetzt werden: für Massnahmen in den drei Bereichen technische Sicherheit (Safety), Schutz vor Terrorismus (Security) und Umweltschutz (Lärmschutz). Das Schweizer Volk wird am 29. November darüber abstimmen.

red

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Samstag in der Neuen Urner Zeitung.