ABWASSER: Nein zur Tarifordnung zum Abwasserreglement

Das Urner Volk hat über die Tarifordnung zum Abwasser­reglement abgestimmt und diese klar abgelehnt. Damit bleiben wie bisher die Gemeinden für das Abwasser zuständig.

Drucken
Teilen
Die Abwasserreinigungsanlage in Erstfeld. (Bild Urs Hanhart/Neue UZ)

Die Abwasserreinigungsanlage in Erstfeld. (Bild Urs Hanhart/Neue UZ)

Die Tarifordnung zum Abwasserreglement der Abwasser Uri AG hätte das Errechnen der Abwassergebühren mittels «Verursacherprinzip» geregelt. Die Tarifordnung war von Beginn an umstritten, weil ein beträchtlicher Anstieg der Abwasser-Kosten mit dem neuen Reglement einhergeht. Dies darum, weil sich Bund und Kanton nicht mehr mit Subventionen an der Abwasseranlagen beteiligt hätten.

Nun hat das Urner Volk die neue Ordnung mit 6518 Nein- gegen 2770 Ja-Stimmen abgelehnt. Die Stimmbeteiligung lag bei 37.14%.

red