ABWASSER: Volk stimmt über Abwassergebühren ab

Das Referendum für massvolle Abwassergebühren ist definitiv zu Stande gekommen. Gesammelt wurden viermal mehr Unterschriften als notwendig.

Drucken
Teilen
Die SVP-Landräte Gusti Planzer und Beat Arnold übergeben die Unterschriften Heini Sommer und Guisep Cavelti (von links). (Bild PD)

Die SVP-Landräte Gusti Planzer und Beat Arnold übergeben die Unterschriften Heini Sommer und Guisep Cavelti (von links). (Bild PD)

Gebraucht hätte es 450 Unterschriften. Doch es sind weit mehr zusammen­gekommen. Am vergangenen Freitag konnte das Komitee für massvolle Abwassergebühren Heini Sommer und Giusep Cavelti von der Abwasser Uri exakt 2029 beglaubigte Unterschriften überreichen.

Damit ist das Referendum für massvolle Abwassergebühren definitiv zu Stande gekommen. Gesammelt worden waren insgesamt 2044 Unterschriften.

Volksabstimmung im Herbst
Als Vertretung des Referendumskomitees übergaben die beiden SVP-Landräte Gusti Planzer und Beat Arnold die Unterschriften. Sie taten dies mit zahlreichen Überlegungen und Forderungen an die Abwasser Uri AG.

Mit dem Referendum kommt es nun zu einer Volksabstimmung. Diese findet voraussichtlich am 28. September statt. Das Komitee für massvolle Abwassergebühren will dazu vorgängig ein überparteiliches Komitee bilden.

Markus Zwyssig

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Dienstag in der Neuen Urner Zeiung.