Alois Brand will für Spiringen in den Landrat

Der ehemalige Präsident des Bauernverbandes Uri kandidiert für den Sitz von Hugo Forte. 

Hören
Drucken
Teilen

(ml) Der ehemalige Präsident des Bauernverbands Uri, Alois Brand, kandidiert in Spiringen für den Landrat. Er will bei den kantonalen Wahlen am 8. März Hugo Forte ersetzen. Der 54-jährige Landwirt ist verheiratet und Vater dreier erwachsener Töchter im Alter von 18 bis 23Jahren. Zusammen mit seiner Familie bewirtschaftet Brand den Heimbetrieb sowie die Alp Wängi/Bödmern im Kinziggebiet.

Mit seinem Bruder Toni hat er eine Tierhaltergemeinschaft. Im Winter arbeitet Alois Brand Teilzeit in einem Gartenbauunternehmen. Daneben engagiert er sich seit 2010 als Präsident der AG Pro Kulturland, einer Arbeitsgemeinschaft des Urner Bauernverbandes.

Die CVP Uri ist überzeugt, dass Alois Brand seine grosse Erfahrung als selbstständiger Landwirt und langjähriger Präsident des Bauernverbands im Landrat optimal einbringen könnte, wie aus einer Mitteilung der Kantonalpartei hervorgeht.

Hugo Forte wird bei den Wahlen im März nicht mehr antreten. Der bald 66-jährige Gastwirt vom Ratzi sass seit 2012 für die CVP im Landrat. Er war als Landrat unter anderem Mitglied der Justizkommission sowie der interparlamentarischen Geschäftsprüfungskommission der Zentralschweizer BVG- und Stiftungsaufsicht.