Alpabzug durch Wassen soll wieder zum Touristenmagnet werden

Am 14. September führen die Älpler bei der traditionellen Alpabfahrt wieder ihr Vieh durch Wassen. Das Dorffest mit seinem Älpler-, Bauern- und Handwerksmarkt rundet den Grossanlass ab.

Drucken
Teilen
Auch in diesem Jahr wird das Vieh mit Kopfschmuck wieder herausgeputzt. Bild: PD

Auch in diesem Jahr wird das Vieh mit Kopfschmuck wieder herausgeputzt. Bild: PD

(pd/RIN) Jedes Jahr im September ziehen die Älpler der Alpgenossenschaft Hinterfeld mit den Kühen und Rindern von der Sommeralp ins Tal. Auch in diesem Jahr wird rund um den traditionellen Alpabzug am 14. September ein Dorffest mit Älpler-, Bauern- und Handwerksmarkt oder Freiluft-Schaukäserei organisiert. Weitere Höhepunkte sind die Alphornbläser, Fahnenschwinger, Festwirtschaft mit Volksmusik, der traditionelle Betruf und andere Unterhaltungen.

Das Organisationskomitee, zusammengesetzt aus Vertretern der Alpgenossenschaft Hinterfeld, der Gemeinde Wassen und Privaten, wird von Ständerat Isidor Baumann, Wassen, präsidiert.

11'5000 Liter Milch zu elf Tonnen Käse verarbeitet

Die Alpgenossenschaft Hinterfeld besteht aktuell aus zwölf Genossenschaftsmitgliedern. Sie treibt jedes Jahr zusammen rund 110 Kühe und 40 Rinder auf die Alp Hinterfeld. Die Betreuung des Viehs übernimmt ein Team von insgesamt fünf Älplerinnen und Älplern.

Es werden jeden Sommer knapp 115'000 Liter Milch zu 11'000 Kilogramm Käse und andern Alpprodukten verarbeitet. Ebenfalls zur Alpgenossenschaft Hinterfeld gehört die Rinderalp (Bergalp). Diese Alp wird mit rund 160 Rindern bestossen. Das gesamte Alpgebiet erstreckt sich vom Weiler Färnigen bis unterhalb des Sustenpasses.

Der traditionelle Alpabzug ist jedes Jahr ein touristischer Anziehungspunkt für Besucher aus nah und fern. Er bietet einen Einblick auf die Älplerszene im Kanton Uri. Unzählige Personen säumen jeweils den Strassenrand und geniessen dieses Schauspiel mit den liebevoll und festlich geschmückten Tieren. Auch in diesem Jahr wird der Alpabzug angeführt von vielen Trychlern und einer Gruppe Ziegen.

Beim anschliessenden Dorffest besteht die Möglichkeit, den persönlichen Austausch zwischen den Älplern, Bauernfamilien und den Besucherinnen und Besuchern zu pflegen. Den notwendigen Rahmen dafür sollen Speis und Trank sowie die urchige und unkomplizierte Stimmung drumherum bieten.

Dorfzentrum bleibt 
für den Verkehr gesperrt

Es wird empfohlen, frühzeitig mit den öffentlichen Kursen und Zusatzkursen der Auto AG Uri anzureisen. Die Autobahn A2-Ausfahrt in Wassen Richtung Süd und das Dorfzentrum Wassen bleiben zwischen 11 und 13 Uhr für jeglichen Verkehr gesperrt. Parkplätze sind im Raum zwischen Wassen und Göschenen signalisiert. Das Organisationskomitee freut sich auf zahlreiche Besucher.

Programm des Dorffestes

(pd/RIN) Ab 9 Uhr ist Festwirtschaftsbetrieb im Mehrzweckgebäude Wassen mit Kaffee, Krapfen und Pasteten. Auch für Unterhaltung mit Volksmusik ist gesorgt. Ausserdem startet um 9 Uhr der Alpabzug in der Alp Hinterfeld im Meiental. Um zirka 11 Uhr führt der Alpabzug durch das Dorf Wassen. Ab 11.30 Uhr ist in der Festwirtschaft für Speis und Trank für die Besucher gesorgt. Grillstände vor der Festwirtschaft und auf dem Marktplatz runden das kulinarische Angebot ab. Von 9 bis 16 Uhr findet das Dorffest mit Älpler-, Bauern- und Handwerksmarkt, historischem Dorfrundgang, Freiluft-Schaukäserei, Betruf, Alphornklängen, Fahnenschwingen und Jodelgesang statt.