ALTDORF: Alt Ständerat Leo Arnold verstorben

Der ehemalige Urner Ständerat Leo Arnold ist am vergangenen Freitag im Alter von 91 Jahren verstorben. Leo Arnold vertrat den Kanton Uri 16 Jahre lang im Ständerat.

Bruno Arnold
Drucken
Teilen
Der Urner alt Ständerat Leo Arnold (auf dem Bild mit Landammann Josef Dittli) ist im Alter von 91 Jahren verstorben. (Bild: unbekannt)

Der Urner alt Ständerat Leo Arnold (auf dem Bild mit Landammann Josef Dittli) ist im Alter von 91 Jahren verstorben. (Bild: unbekannt)

In Altdorf ist am vergangenen Freitag der ehemalige Urner Ständerat Dr. iur. Leo Arnold im Alter von 91 Jahren verstorben. Der 1923 geborene CVP-Politiker vertrat den Kanton Uri von 1971 bis 1987 im Ständerat. Unter anderem war er Präsident der Finanzdelegation beider Räte. Der 1949 promovierte Jurist führte während Jahrzehnten eine eigene Praxis als Anwalt und Notar. Im Weiteren amtierte er von 1964 bis 1967 als Gemeindepräsident des Urner Hauptorts Altdorf. Zudem vertrat er seine Wohngemeinde von 1960 bis 1972 im Urner Landrat.

Grosse Verdienste erwarb sich Leo Arnold auch für die Korporation Uri. 1955 wurde er als Verwalter gewählt, und von 1967 bis 1983 präsidierte er die öffentlich-rechtlichen Körperschaft. Unter Arnolds Leitung erhielt die Korporation Uri ein eigenes Verwaltungsgebäude an der Altdorfer Gotthardstrasse. Zudem beteiligte sich die Korporation Uri unter Arnolds Präsidium am Betagtenheim Wassen sowie am Alters- und Pflegeheim Rosenberg in Altdorf. Zudem wurden während der Amtszeit des Altdorfer Juristen verschiedene Wasserkraftkonzessionen erneuert. Leo Arnold amtierte von 1952 bis 1975 als nebenamtlicher Urner Vizestaatsanwalt. Von 1975 bis 1991 war er schliesslich auch Präsident des Obergerichts Uri. Er gilt als Schöpfer der ersten Urner Strafprozessordnung.