Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

ALTDORF: Altdorfer Tellspiele haben nun ein eigenes Festspielorchester

Die Vorbereitungen für die diesjährigen Tellspiele laufen auf Hochtouren. Diese Woche begannen die Orchesterproben der mit einigen Musikern verstärkten Musikgesellschaft Schattdorf. Premiere ist am 20. August,
Eindruck vom Probenstart unter der Leitung von Michel Truniger: Die mit weiteren Musikern verstärkte Musikgesellschaft Schattdorf wird für die Tellspiele 2016 zum neu gegründeten Tellspiel-Orchester. (Bild PD)

Eindruck vom Probenstart unter der Leitung von Michel Truniger: Die mit weiteren Musikern verstärkte Musikgesellschaft Schattdorf wird für die Tellspiele 2016 zum neu gegründeten Tellspiel-Orchester. (Bild PD)

Erstmals haben die Altdorfer Tellspiele ein eigenes Festspielorchester. Um die von Regisseur Philipp Becker auf die Bühne gebrachten Szenen nochmals zu intensivieren, hat Johannes Hofmann fünf Kompositionen speziell für die Tellspiele 2016 geschrieben. Hofmann war als Komponist und musikalischer Leiter unter anderem für das Maxim Gorki Theater Berlin, das Thalia Theater Hamburg und am Wiener Burgtheater tätig. Bereits in den ersten Proben der mit einigen Musikern verstärkten Musikgesellschaft Schattdorf zeigte sich, dass die an Johannes Brahms und Filmmusik erinnernden Kompositionen viel zu einer stimmigen Inszenierung mit grossen Bildern beitragen werden.

Das Orchester steht unter der Leitung von Michel Truniger. Die Formation besteht aus Mitgliedern der Musikgesellschaft Schattdorf und weiteren Musikern aus der Urner Blasmusikszene. «Zusammen mit Profis auf vier Stimmen entsteht so das Tellspiel-Orchester», wird Magnos Huwyler, Präsident der MG Schattdorf, in einer Mitteilung zitiert. Dazu kommt in einer späteren Phase ein von Aaron Tschalèr dirigerter Chor. Magnos Huwyler: «Wir sind 28 Laienmusiker im Alter zwischen 19 und 65 Jahren. Wir spielen in Blechblasmusik-Besetzung. In nur 13 Proben werden wir uns auf die 26 Aufführungen vorbereiten. Das braucht Begeisterung und Engagement».

Speziell ist, dass aus Platzgründen jeweils nur 18 Musiker im Orchestergraben im Tellspielhaus zum Einsatz kommen. Das bedingt eine aufwändige Organisation, da sich mehrere Spieler eine Stimme teilen. Magnos Huwyler ist sich des Mehraufwands für alle Beteiligten bewusst, doch er freut sich: «Das Jahresprogramm der MG Schattdorf bleibt unverändert bestehen. So werden wir unter anderem am Blasmusikfestival in Erstfeld, am Urner Kantonalen Schwingfest in Schattdorf zu hören sein».

Die Tellspiele finden alle vier Jahre statt. Die Produktionen sind ein Gemeinschaftsprojekt, das vorwiegend von Laienschauspielerinnen aus Uri und den angrenzenden Kantonen getragen wird. Auf der Bühne stehen insgesamt über 100 Personen.

Seit dem 17. Oktober wird für die Tellspiele 2016 geprobt. Die Neuinszenierung von Philipp Becker wird am Samstag, 20. August 2016, im Theater Uri in Altdorf Premiere feiern. Die Spielsaison dauert anschliessend bis am 22. Oktober. Der Vorverkauf startet im Laufe des Aprils.

Hinweis: Infos im Internet auf www.tellspiele-altdorf.ch und im Blog auf www.tell16.ch

red

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.