ALTDORF: App bietet Mehrwert für Altdorf

Die Geschäftsvereinigung Neues Altdorf springt auf den Zug der Digitalisierung auf. Die neue App soll einen Überblick über das Altdorfer Gewerbeleben zeigen und über Anlässe und Aktionen informieren.

Remo Infanger
Merken
Drucken
Teilen
David Arnold (links) und Josef Imholz präsentieren die neue Applikation. (Bild: Remo Infanger (Altdorf, 11. 2. 17))

David Arnold (links) und Josef Imholz präsentieren die neue Applikation. (Bild: Remo Infanger (Altdorf, 11. 2. 17))

Remo Infanger

redaktion@urnerzeitung.ch

Wie lange hat das Restaurant Höfli abends geöffnet? Wo befindet sich die nächste Altglas-Sammelstelle? Welche Veranstaltungen laufen diese Woche im Theater Uri? Das sind Fragen, auf die heutzutage das Mobiltelefon eine Antwort weiss. Wer Informationen will, sucht diese meist übers Internet auf der jeweiligen Homepage.

Neues Altdorf, die Vereinigung der Altdorfer Geschäfte, hat nun eine Applikation für Smartphones – kurz App – lanciert, die diese Informationen zusammenfasst. Josef Imholz, Präsident von Neues Altdorf, ist stolz, die neue digitale Dienstleistung bekanntzugeben: «Die Neues-Altdorf-App ist mit Sicherheit ein Schritt in die Zukunft.» Der Geschäftsinhaber von Imholz Sport kennt die heutigen Herausforderungen für Detailhändler. «Alles muss schneller, spontaner und meistens online sein», so Imholz. In Zeiten des «Lädelisterbens» sei es darum umso wichtiger, auf den Zug der Digitalisierung aufzuspringen und den Anschluss nicht zu verpassen.

Entwickelt hat die Applikation zusammen mit dem Vorstandsmitglied David Arnold das Urner Jungunternehmen Binary one GmbH. «Es ist natürlich umso schöner, dass wir dafür ein einheimisches Unternehmen anstellen durften», sagt der Präsident von Neues Altdorf.

Geschäfte schalten selber ihre Inserate auf

Auf die Frage, was die Handy-App mehr kann als herkömmliche Möglichkeiten, Informationen zu beschaffen, antwortet Thomas Tresch, Firmengründer von Binary one: «Es geht unter anderem darum, alles an einem Ort zu finden.» Die App biete eine Übersicht von allen Altdorfer Gewerbebetrieben von Neues Altdorf. Nebst den Öffnungs­zeiten und Standorten auf einer Karte verweist die App auf Neuig­keiten, Veranstaltungen oder Gemeindeinformationen. «Es war uns wichtig, dass die App schlicht aufgebaut und somit einfach zu bedienen ist», betont Tresch. Auf der Startseite werden Benutzer über die Aktualitäten und anstehende Events informiert. Besonders die Möglichkeit, neue Aktionen der Geschäfte aufzuschalten, werde sehr geschätzt. «Die Mitglieder stellen ihren Inhalt selber in die App, können Inserate aufschalten und informieren über aktuelle Vergünstigungen», so Thomas Tresch.

Nebst Informationen über Altdorfer Geschäfte oder Restaurants finden sich auf der App auch Termine zu Papiersammlung, Grünabfuhr oder anstehenden Wahlen. Eine interaktive Karte zeigt öffentliche Einrichtungen wie Toiletten, Parkmöglichkeiten oder Sammelstellen. Im Zusammenhang mit der App wurden auch drei interne Mini-Games entwickelt, die in zeitlichen Abständen aufgeschaltet werden.

Urheberrechtsverletzung verzögert Lancierung

Finanzieren lässt sich die Dienstleistung einerseits durch die Unterstützung der Mitglieder von Neues Altdorf, anderseits durch Sponsoring der Urner Kantonalbank, des EWA und von Com­datanet sowie der Wirtschaftsförderung Uri und der Gemeinde Altdorf. Trotz der gründlichen Planung und Organisation der Entwicklung hatte die App mit Startschwierigkeiten zu kämpfen. «Die Lancierung verzögerte sich um einige Zeit, da es Probleme mit Urheberrechtsverletzungen gab», erklärt Tresch. Die App konnte darum anfänglich nicht heruntergeladen werden. «Umso mehr freut es uns, dass man sich mit den App-Stores einigen konnte und die App nun zum Herunterladen bereitsteht.»

Hinweis

Die App ist für Apple- und Samsung-Geräte in den App-Stores kostenlos verfügbar.