ALTDORF: Bauarbeiten in Altdorf verzögern sich

Im Urner Hauptort stehen in den nächsten Monaten drei grosse Bauprojekte an. Wegen einem Rechtsstreit kommt es zu mehrmonatigen Verzögerungen.

Pd/Rem
Drucken
Teilen
Hier an der Gotthardstrasse in Altdorf entsteht der Poli-Kreisel. (Bild: Urs Hanhart / Neue UZ)

Hier an der Gotthardstrasse in Altdorf entsteht der Poli-Kreisel. (Bild: Urs Hanhart / Neue UZ)

Die Sanierung der Spital- und der Seedorferstrasse in Altdorf verzögert sich weiter. Gegen die Arbeitsvergabe wurde im Frühling 2013 von einem nicht berücksichtigen Unternehmer Einsprache erhoben. Eine aussergerichtliche Einigung konnte nicht erzielt werden. Die Einsprache wurde daraufhin ans Obergericht des Kantons Uri weitergezogen. Das Urteil steht noch aus. Nach derzeitigem Wissenstand darf frühestens nach den Sommerferien mit einem möglichen Baustart gerechnet werden.

Die Verzögerungen an der Spitalstrasse wirken sich stark auf das Bauprogramm weiterer Arbeiten in Altdorf aus. Und das sind die detaillierten Arbeiten im Überblick inkl. Zeitplan:

  • Leitungssanierung Bahnhofstrasse: Während den Sommerferien verkehren auf den Urner Strassen verhältnismässig wenig Fahrzeuge. Diese Zeit eignet sich gut, um auf viel befahrenen Strassen zu arbeiten. Die Sanierungsarbeiten an der Bahnhofstrasse dauern voraussichtlich von Juli bis Mitte September.
  • Spitalstrasse/Seedorferstrasse: Die Baudirektion Uri geht davon aus, dass das Verfahren vor Gericht bis Herbst bereinigt ist. In den verbleibenden Monaten bis zum Wintereinbruch wird die Sanierung vorangetrieben. Dafür wird derzeit das Bauprojekt angepasst. Ziel ist es, in diesem Jahr einen ersten Abschnitt fertig zu sanieren. Die restlichen Arbeiten werden im darauffolgenden Jahr zu Ende geführt.
  • Kreisel Poli: Die Arbeiten werden rund vier Monate in Anspruch nehmen und starten erst im Frühling 2014. Die Umgestaltung der Kreuzung Gotthardstrasse/Obere Fabrikstrasse/Gründligasse wird die Verkehrssituation stark verbessern. Während der Bauzeit sind Behinderungen aber unumgänglich. Der Verkehr auf der Gotthardstrasse wird immer in beide Richtungen rollen. Fest steht, dass während der Bauzeit stets auf zwei Spuren gefahren werden kann. Im Herbst 2013 werden Anwohner über den weiteren Bauablauf informiert.

Bauarbeiten an der Isenthalerstrasse

Die Isenthalerstrasse befindet sich im Abschnitt Chäppelichehr bis Birchi in einem schlechten Zustand. Der schadhafte Strassenbelag wird instand gesetzt und mit einer Deckschicht überzogen. Damit der Verkehr möglichst wenig behindert wird, werden die Arbeiten vom 24. Juni bis zum 3. Juli abends und nachts ausgeführt. Es kommt zu Behinderungen und Sperrungen.