Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

KTV Altdorf bittet Olten zum Spitzenkampf

Der KTV Altdorf will am Samstag im Heimspiel gegen Olten den Leaderthron verteidigen. Verfolger Olten wird versuchen, die eindrückliche Siegesserie der Urner zu beenden.
Urs Hanhart
Rechtsaussen Fabian Auf der Maur ist Topscorer beim KTV Altdorf. (Bild: Urs Hanhart, Altdorf, 14. September 2019)

Rechtsaussen Fabian Auf der Maur ist Topscorer beim KTV Altdorf. (Bild: Urs Hanhart, Altdorf, 14. September 2019)

Vor Wochenfrist hat der KTV Altdorf mit dem knappen 32:31-Erfolg über Emmen ihre Spitzenposition in der Tabelle der dritten Erstligagruppe weiter gefestigt. Und nun gilt es für die noch verlustpunktfreien Urner einen weiteren Härtetest zu bestehen. Am Freitag um 18 Uhr gastiert mit der SG Olten in der Altdorfer Feldli-Arena ein Team, das den Platzherren durchaus gefährlich werden könnte.

Die Ausgangslage ist brisant. Mit einem Sieg können die momentan zweitplatzierten Solothurner die Gastgeber vom Leaderthron stürzen. Andererseits winkt den Gelb-Schwarzen die Chance, einen weiteren ernsthaften Konkurrenten im Kampf um die beiden Finalrundenplätze zurückzubinden.

Defensiv sehr solid, offensiv unberechenbar

Von den bisherigen vier Meisterschaftsspielen konnte Olten deren drei zumeist deutlich für sich entscheiden. Die bis dato einzige Niederlage setzte es beim Gastspiel in Emmen ab. Olten ist zweifellos ein sehr unangenehmer Gegner. Einerseits verfügt dieses Team über eine sehr solide Abwehr und andererseits ist es offensiv ziemlich unberechenbar. Einen eigentlichen Topskorer gibt es nicht, aber dafür mehrere Akteure, von denen relativ grosse Torgefahr ausgeht.

Eine ganz ähnliche Konstellation gibt es diesbezüglich auch bei den Altdorfern. Momentan gibt es keinen herausragenden Knipser wie in früheren Jahren, wie beispielsweise Marko Koljanin oder Mario Obad, die sich den Titel des NLB-Torschützenkönigs sichern konnten. Dafür werden auf breiter Front Tore geworfen. Teaminterner Leader ist nach vier Runden Rechtsaussen Fabian Auf der Maur mit 17 Treffer, gefolgt von Rückraumspezialist Benjamin Vizi (15) und Kreisläufer Tomas Adamcik (14), der sich im Vergleich zu letzten Saison gewaltig gesteigert hat.

Handball, 1. Liga Männer. Samstag: Altdorf – Olten (18.00, Feldli).

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.