ALTDORF: Bonettis verabschieden sich vom Vogelpark

Nach 16 Jahren wird das Exotis-Bistro geschlossen. Traditionen bleiben aber erhalten.

Merken
Drucken
Teilen
Edith und Kurt Bonetti-Föhn verlassen das Exotis-Bistro. Bild: PD

Edith und Kurt Bonetti-Föhn verlassen das Exotis-Bistro. Bild: PD

Im März 2001 eröffneten Edith und Kurt Bonetti-Föhn das Exotis-Bistro im Vogelpark. Im speziellen Ambiente des ehemaligen Treibhauses, wo es eine grosse Freiflugvoliere mit über 45 exotischen Vögeln und 18 Arten zu bestaunen gab, entstand bald ein Treffpunkt für alle Generationen. Nun beginnen die Bistro-Leiter Edith und Kurt Bonetti-Föhn ­einen neuen Lebensabschnitt – ohne Vogelpark.

In den fast 16 Jahren hatten sie viele schöne Begegnungen mit ihren Gästen. Aber auch zahlreiche Feste, Geburtstage und Hochzeiten wurden gefeiert und andere Veranstaltungen durchgeführt, was manchmal bis in die frühen Morgenstunden ging. Der Jassnachmittag jeweils am Dienstag sowie die Unterhaltungsmusik am Donnerstag lockten viele Stammgäste an, und verschiedene Musiker brachten die Gäste dazu, das Tanzbein zu schwingen. Nun danken Edith und Kurt Bonetti-Föhn den Gästen ganz herzlich für die Treue während der vielen Jahre. Der Jassnachmittag am Dienstag sowie die Unterhaltungsmusik am Donnerstag werden im Kolpinghaus in Altdorf weitergeführt. Der Vogelpark Moosbad Altdorf, der durch den gleichnamigen Verein geführt wird, bleibt der Öffentlichkeit zugänglich. (red)

Hinweis

Ab sofort werden die Einrichtung des Bistro sowie das Inventar verkauft. Interessierte können sich melden unter der Telefonnummer 041 870 58 84.