Altdorf
Dätwyler erhöht die Dividende und wählt einen dritten Vertreter der Publikumsaktionäre in den Verwaltungsrat

An der digitalen Generalversammlung haben die Aktionäre der Dätwyler AG alle Anträge des Verwaltungsrats genehmigt.

Merken
Drucken
Teilen
(jb/pd)

Die Dätwyler Generalversammlung hat am 9. März alle Anträge des Verwaltungsrats mit grosser Mehrheit genehmigt. Unter anderem wurde gemäss einer Mitteilung des Unternehmens die Dividende erhöht und mit Martin Hirzel erstmals ein dritter Vertreter der Publikumsaktionäre in den Verwaltungsrat gewählt. Die Aktionärinnen und Aktionäre konnten ihre Stimmen im Voraus mittels Instruktion an den unabhängigen Stimmrechtsvertreter abgeben. Aufgrund der Pandemie war eine persönliche Teilnahme nicht möglich. Insgesamt waren 29'952’386 Stimmen oder 86,57 Prozent der stimmberechtigten Aktienstimmen vertreten.

Angesichts der «gesteigerten Ertragskraft und der vielversprechenden Perspektiven» hat die Generalversammlung eine erhöhte Dividende von 3.20 Franken pro Inhaberaktie und 0.64 Franken pro Namenaktie beschlossen. Dies entspricht einer Ausschüttungsquote von 45,8 Prozent des Nettoergebnisses des fortgeführten Geschäfts. Die Dividende wird mittels Coupon Nr. 15 ab dem 15. März ausbezahlt. Der erstmalige Handel ohne Dividendenanspruch (Ex-Datum) ist am 11. März.

Präsident von Swissmem wird in den Verwaltungsrat gewählt

Zhiqiang Zhang stand für eine Wiederwahl in den Verwaltungsrat nicht mehr zur Verfügung. Neu wurde Martin Hirzel als weiterer Vertreter der Publikumsaktionäre in den Verwaltungsrat gewählt. Er ist Präsident von Swissmem, dem Branchenverband der Schweizer Maschinen-, Elektro- und Metallindustrie, Verwaltungsrat von Bucher Industries und war von 2011 bis 2019 CEO von Autoneum. «Ich danke Zhiqiang Zhang für seinen engagierten Einsatz zu Gunsten von Dätwyler und freue mich auf die Zusammenarbeit mit Martin Hirzel», sagt Dätwyler Verwaltungsratspräsident Paul Hälg laut der Mitteilung.

Die übrigen Verwaltungsräte wurden alle für eine weitere Amtsperiode von einem Jahr wiedergewählt. Die Sonderversammlung der Inhaberaktionäre hat neben Martin Hirzel die bestehenden Verwaltungsräte Jürg Fedier und Jens Breu als ihre Vertreter gewählt. Der Verwaltungsrat besteht unverändert aus acht Mitgliedern. Neu vertreten erstmals drei Mitglieder die Interessen der Publikumsaktionäre. Als Mitglieder des Nominierungs- und Vergütungsausschusses wurden Hanspeter Fässler (Vorsitz), Claude R. Cornaz und Jens Breu gewählt. KPMG wurde für ein weiteres Jahr als Revisionsstelle bestätigt.