ALTDORF: Der «Ochsen» wird jetzt zur Multikulti-Beiz

Im Restaurant Ochsen in Altdorf sollen ab Oktober Flüchtlinge und vorläufig aufgenommene Ausländer eine Ausbildung im Gastrobereich erhalten.

Merken
Drucken
Teilen
Im Restaurant Ochsen in Altdorf sollen künftig Flüchtlinge eine Ausbildung erhalten. (Bild Daniel Regli/Neue UZ)

Im Restaurant Ochsen in Altdorf sollen künftig Flüchtlinge eine Ausbildung erhalten. (Bild Daniel Regli/Neue UZ)

Wer dereinst in Altdorf ins Restaurant Ochsen einkehrt, wird multikulturell bedient. Grund: Ab dem 1. Oktober ist dort unter Federführung des Schweizerischen Roten Kreuzes (SRK) ein Projekt geplant. «Wir möchten dort ein Schulungsrestaurant für anerkannte Flüchtlinge und vorläufig aufgenommene Ausländer starten», bestätigt der SRK-Verantwortliche, Kurt Strehler.

Im Moment wird ein detailliertes Betriebskonzept erarbeitet. Die notwendigen Bewilligungen vom SRK in Bern und vom kantonalen Amt für Soziales in Uri hat er bereits erhalten. Auf die nötige Betriebsbewilligung für eine Gaststätte wartet er hingegen noch.

Das SRK will mit dem geplanten Schulungsrestaurant auf gar keinen Fall das Altdorfer Gastgewerbe konkurrenzieren. Was künftige Gäste dereinst im «Ochsen» erwarten dürfen, ist noch offen. Sicher ist: Das Lokal wird einen neuen Namen erhalten.

Daniel Regli

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Dienstag in der Neuen Urner Zeitung.