Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

ALTDORF: Die Rätsche wird weitergereicht

An der GV der Katzenmusikgesellschaft übernahm Françoise Burkart von Michael Arnold das Präsidium. Die Finanzen stehen trotz Jubiläumsmehrausgaben im Lot, und die Mitgliederzahlen steigen weiter an.
Françoise Burkart tritt die Nachfolge von Michael Arnold an. (Bild: PD (Altdorf, 12. Januar 2018))

Françoise Burkart tritt die Nachfolge von Michael Arnold an. (Bild: PD (Altdorf, 12. Januar 2018))

98 gut gelaunte Chatzämüüsiger und Chatzämüüsigerinnen trafen sich am vergangenen Freitag im Schützenhaus Altdorf zur 21. Generalversammlung. Der Jahresbericht des Präsidenten frischte nochmals die Erinnerungen an die tolle Fasnacht 2017 auf, und die detailreichen Schilderungen der Vorstandssitzungen zeugen von einem grossen Aufwand, aber auch von vielen kulinarischen Lichtblicken.

Trotz der Mehrausgaben für das 20-Jahr-Jubiläum steht der Verein auf gesunden finanziellen Beinen und darf einen weiteren Mitgliederzuwachs verzeichnen. Aktuell gibt es 529 aktive Mitglieder und auch immer wieder sehr viele Gönner und Spender, die die Altdorfer Fasnacht jährlich mit einem schönen Betrag unterstützen.

Rochaden im Vorstand, Vakanz wieder besetzt

Bei den anschliessenden Wahlen trat Michael Arnold nach 11 Jahren, davon 8 Jahre als Präsident, aus dem Vorstand zurück. Als Nachfolgerin konnte die aktuelle Kassiererin Françoise Burkart vorgeschlagen werden, und die Versammlung wählte sie denn auch einstimmig.

Die Vakanz des Kassiers konnte ebenfalls intern mit Alexander Egli besetzt werden. Die entstandene Lücke im Vorstand konnte Philipp «Pfigger» Walker wieder füllen. Der restliche Vorstand mit Anni von Mentlen, Barbara Morg, Evi Walker, Christof Gisler und Karl Marbet wurde bestätigt, ebenso die beiden Rechnungsrevisoren Markus Christen und Otto Bissig.

Bläser- und Trommelkurs findet nicht statt

Aufgrund zu geringer Anmeldezahlen muss der Bläser- und Trommelkurs vom 30. Januar abgesagt werden.

Für längere Diskussionen sorgten die Vorschläge des Vorstands zur Erneuerung der Dorfdekoration. Da eine schnelle Lösung nicht absehbar war, wird nun eine Arbeitsgruppe eingesetzt, welche auf die kommende GV eine abstimmungsfähige Lösung präsentieren wird.

Fasnacht wird nun doch nicht verschoben

Einen nicht ganz ernst gemeinten Antrag brachte Ruedi Bomatter vor. Der von ihm geforderten Verschiebung der Fasnachtstage in den Vorsommer konnte an der GV der Katzenmusikgesellschaft Altdorf aber trotz stichfesten Argumenten nicht zugestimmt werden.

Der abtretende Präsident wurde zum Schluss mit seiner restaurierten Trommel und einem wunderbaren Film auf grossartige Weise verabschiedet. Anschliessend konnten sich die Teilnehmer noch lange unterhalten, mit Fasnachtsplaketten eindecken und viele Anekdoten austauschen. (red)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.