Altdorf: Drei Autos kollidieren miteinander, eine Person verletzt

Nachdem sie sich über den Gesundheitszustand der betroffenen Verkehrsteilnehmer informierte, verliess die Verursacherin die Unfallstelle unerkannt. Jetzt such die Polizei Zeugen.

Drucken
Teilen

(zf) Auf der Flüelerstrasse ist es am Dienstagmorgen zu einer Kollision gekommen, in die drei Personenwagen involviert waren. Kurz nach 9 Uhr waren zwei Autos mit Urner Kontrollschildern auf der Flüelerstrasse in Richtung Flüelen unterwegs. An der Bushaltestelle Eggbergen Talstation stand der Linienbus der AAGU und liess Passagiere ein- und aussteigen. Aus diesem Grund bremsten die beiden Autofahrer ihre Fahrzeuge bis zum Stillstand ab. Eine dritte unbekannte PW-Lenkerin erkannte die Situation zu spät und fuhr auf die stehende Kolonne auf.

Dabei kollidierte ihr Fahrzeug mit dem vor ihr stehendem Wagenheck. Durch den Aufprall wurde das zweite Auto in den stillstehenden ersten Personenwagen geschoben. Die unbekannte Fahrzeuglenkerin erkundigte sich über den Gesundheitszustand der Lenkerin im zweiten Fahrzeug. Diese schätzte sich als unverletzt ein, worauf die unbekannte Frau die Unfallstelle verliess.

Weder durch den ersten Fahrzeuglenker noch durch die Lenkerin des zweiten Wagens wurden die Personalien der Unfallverursacherin erhoben. Später wurde die Lenkerin des zweiten Urner PW durch den Rettungsdienst zur Kontrolle ins Kantonsspital Uri gebracht. Es entstand ein Sachschaden von 2500 Franken.

Zeugenaufruf

Die Kantonspolizei Uri bittet die Bevölkerung um Mithilfe. Personen, die Hinweise zur gesuchten Person, zum gesuchten Fahrzeug oder zum Vorfall machen können, werden gebeten, sich umgehend bei der Kantonspolizei Uri zu melden. Telefon: +41 41 874 5353.

Signalement: Bei der gesuchten Person handelt es sich um eine zirka 40- bis 50-jährige Frau, rund 1.70 Meter gross, schlanke Statur, grau meliertes Haar, Brillenträgerin. Bei ihrem Personenwagen handelt es sich um einen dunkelblauen Kombi (eventuell Marke Opel, älteres Modell) mit Zürcher Kontrollschildern.