Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

ALTDORF: Erinnerungen an früher werden wach

Es ist 70 Jahre her, als der FC Altdorf zum letzten Mal in der interregionalen Liga Fussball spielte. Jetzt könnte der FCA an die Erfolge von damals anknüpfen.
Max Clapasson
Die Helden von damals (von links, stehend): Alber Denier, Josef Stalder, Gustav Denier, Dominik Kempf, Jakob Richner, Guido Baldelli, Ruedi Strehler, Hans Zwyssig, Albert Roth, Werner Jakob. Kniend: Otto Gisler, Josef Zwyssig, Walter Fedier, Walter Seiler, Otto Zwyssig, Benvenuto Baldelli. (Bild: PD (Altdorf, 1974))

Die Helden von damals (von links, stehend): Alber Denier, Josef Stalder, Gustav Denier, Dominik Kempf, Jakob Richner, Guido Baldelli, Ruedi Strehler, Hans Zwyssig, Albert Roth, Werner Jakob. Kniend: Otto Gisler, Josef Zwyssig, Walter Fedier, Walter Seiler, Otto Zwyssig, Benvenuto Baldelli. (Bild: PD (Altdorf, 1974))

Max Clapasson

redaktion@urnerzeitung.ch

Es war 1947, als der FC Altdorf zum letzten Mal nach drei Saisons in der interregionalen zweiten Liga Zürich-Tessin wieder absteigen musste. Nun, 2017, nach 70 Jahren ist dem FCA endlich wieder der Aufstieg gelungen, und zwar mit dem Pedro-Stägi-Team. Ab der Saison 2017/18 wird der FCA erstmals in der interregionalen zweiten Liga des Innerschweizerischen Fussballverbands teilnehmen. Erinnerungen an die Hochblüte des Vereins werden wach.

Den anderen Urkantonen voraus

Während des Zweiten Weltkriegs, nach der Trainerausbildung an der Sportschule Magglingen, übernahm Albert Denier den FCA. Er gewann 1944 die Regionalmeisterschaft der Innerschweiz in der dritten Liga und konnte anschliessend mit der ersten Mannschaft der Urkantone in die interregionale zweite Liga aufsteigen. Drei Jahre vermochten sich die Urner dort zu behaupten.

Der Mannschaft unter Albert Denier (Trainer), Albert Roth (Spikopräsident) und Werner Jakob (Vereinspräsident) gehörten folgende Spieler an: Josef Stalder, Gustav Denier, Dominik Kempf, Jakob Richner, Guido Baldelli, Ruedi Strehler, Hans Zwyssig, Otto Gisler, Josef Zwyssig, Walter Fedier, Walter Seiler, Otto Zwyssig und Benvenuto Baldelli.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.