ALTDORF: Ferienfahrt endet in Spital und Garage

Am Mittwochabend um zirka 20.45 Uhr fuhr ein Wohnmobil mit italienischen Kontrollschildern in Altdorf vom Flüelertunnel Richtung Autobahn A2. Da ging etwas fürchterlich schief.

Drucken
Teilen
In böse Schieflage geraten: Der verunfallte Camper. (Bild Kapo Uri)

In böse Schieflage geraten: Der verunfallte Camper. (Bild Kapo Uri)

Gemäss eigenen Angaben schaltete der 20-jährige Fahrzeuglenker in einen kleineren Gang, streifte dabei die linksseitige Bodenerhöhung beim Kreisel an der Flüelerstrasse und kam dadurch mit dem Gefährt ins Schleudern. Das Wohnmobil kippte auf die Seite und kollidierte unmittelbar nach dem Kreisel mit der rechtseitigen Mauer, wie die Kantonspolizei Uri mitteilt.

Von den total drei Insassen wurde ein 22-jähriger Beifahrer verletzt und musste mit der Ambulanz ins Kantonsspital nach Altdorf überführt werden. Wegen einer auslaufenden unbekannten Flüssigkeit wurde die Feuerwehr Altdorf aufgeboten. Es stellte sich aber heraus, dass es Wasser aus dem beschädigten Wassertank des Wohnmobils war. Der Sachschaden beträgt rund 80'000 Franken.

scd