Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

KTV Altdorf gastiert beim Schlusslicht

Obwohl die Altdorfer Handballer auf den Tabellenletzten Pfadi/Yellow treffen, wird es kein Spaziergang. Die Winterthurer haben in letzter Zeit deutlich zugelegt. Zudem spielt in ihren Reihen der erfolgreichste Scorer der gesamten Nationalliga B.
Urs Hanhart
Er strebt mit dem KTV Altdorf einen Sieg gegen die Winterthurer an: Rückraumspieler Amer Zildzic. (Bild: Urs Hanhart, Altdorf, 1. Dezember 2018)

Er strebt mit dem KTV Altdorf einen Sieg gegen die Winterthurer an: Rückraumspieler Amer Zildzic. (Bild: Urs Hanhart, Altdorf, 1. Dezember 2018)

Im dritten Kellerduell in Folge bekommt es der KTV Altdorf am Samstag, 20 Uhr, auswärts mit dem Tabellenletzten Pfadi/Yellow zu tun. Dank den beiden Heimsiegen, gegen die ebenfalls im untersten Drittel der Tabelle herumturnenden Aufsteiger Wädenswil/Horgen und Emmen hat, sich die Lage für den KTV Altdorf etwas entschärft. Aufatmen kann er aber noch nicht.

Während den Altdorfern die Chance winkt, sich mit dem ersten Auswärtssieg weiter vom Relegationssumpf abzusetzen, geht es für die letztplatzierten Zürcher darum, nicht noch mehr ins Hintertreffen zu geraten. Mit einem Heimsieg in diesem Vier-Punkte-Spiel könnten die Platzherren in der Tabelle bis auf einen Zähler zu den Gästen aufschliessen.

Die Winterthurer starteten mit acht Niederlagen

Pfadi/Yellow startete sehr schlecht in die Saison und kassierte zuerst acht Niederlagen in Folge. Seit einigen Wochen hat sich das Team aber gesteigert. Altdorf trifft also auf einen Gegner, der ernst genommen werden muss. Die Winterthurer stemmen sich mit aller Macht dagegen, von den anderen Abstiegskandidaten abgehängt zu werden.

Etwas kurios mutet die Tatsache an, dass Pfadi/Yellow mit Henrik Rein Schönfeldt den bisher mit Abstand erfolgreichsten Scorer der gesamten Nationalliga B in seinen Reihen hat. Er warf in dieser Saison bereits 105 Tore und ist damit für 40 Prozent aller Torerfolge seiner Mannschaft verantwortlich.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.